NEBENJOB ZENTRALE RATGEBER

20180905-30461-1jen8re_1536128611.jpg

TestCloud oder auch Test IO ist eine Firma, die sich auf das Testen von  Software, Webseiten, Apps, Computerspielen und ähnlichem spezialisiert hat. Unternehmen können dabei ihre Neuentwicklungen und Produkte von normalen Menschen testen lassen und erhalten so ein Feedback zu ihrer Ware. Das gibt ihnen die Chance, das kostbare Gut gegebenenfalls zu optimieren und eventuelle Fehler und Probleme zu beseitigen. Aber Testcloud bietet so nicht nur vielen Unternehmen, die ihr Produkt verbessern möchten, eine Chance, sondern auch vielen Arbeitnehmern, die einen Nebenjob auszuführen wollen, in dem man Apps und Co. testet und so ordentlich Geld verdient. 

Um zu erfahren, wie man bei testcloud Tester für Spiele, Webseiten, Software und Apps und mehr werden kann, welche Aufgaben man gestellt bekommt und welche Voraussetzungen du für die Art von Nebenjob mitbringen solltest, haben wir uns mit der testcloud Key Account Managerin Daniela Strauf unterhalten. 

Frau Strauf, was für Tests vollführen die Tester im Auftrag der Kunden?

TestCloud bietet seinen Kunden drei verschiedene Arten von Tests an. Entsprechend gibt es drei Einsatzfelder für Tester: Zum einen gibt es die so genannten explorativen Tests. Bei einem solchen Test werden Probanden auf eine Entdeckungsreise geschickt und sollen, zum Beispiel als App Tester sich mit der Anwendung auseinandersetzen. Es gibt hierbei keine besonderen Vorgaben; bei diesem Verfahren steht die Suche nach Funktionsfehlern im Vordergrund.

Hingegen bekommt der Tester bei den Test Cases detaillierte Schritt-für-Schritt-Anweisungen, die er im Rahmen des Tests befolgt. Die Erfahrungen, die er dabei macht, dokumentiert er – das gilt für positive ebenso wie für negative Beobachtungen.

Eine dritte Testform sind die Usability-Untersuchungen. Hierbei steht im Vordergrund, dass der Tester das Testobjekt wie ein Endverbraucher betrachtet. Die Tester werden dabei  eingesetzt, um festzustellen, ob beispielsweise eine App, eine Software oder eine Webseite beim Endverbraucher ankommen wird – Feedback ist also gefragt. Bei dieser Test-Variante kann der Tester also aktiv Einfluss auf ein Produkt nehmen.

Bei allen Formen geht es darum, die Software, Apps oder Webseiten unter realen Bedingungen zu testen und nicht im Labor. Fehler werden dokumentiert und Verbesserungsvorschläge gemacht. 

Welche Voraussetzungen und welches Equipment sollte ein Tester haben?

Wer in einem Nebenjob Apps und andere Güter testen möchte, braucht auf jeden Fall einen PC oder einen Laptop und natürlich eine ausreichend schnelle Internetverbindung. Idealerweise verfügt ein Tester zusätzlich über ein Smartphone, gern auch über ein iPad bzw. ein anderes Tablet oder sogar bestimmte Smart-TVs. Außerdem sind aktuell besonders Spieletester bei testCloud gefragt. Wer hier mitmachen möchte, benötigt eine Spielekonsole wie beispielsweise eine Xbox oder Playstation – oder als App Tester ein Smartphone für das Testen von Spiele-Apps.

Je größer die Gerätevielfalt, auf die ein Tester zurückgreifen kann, desto mehr Einladungen zu Tests wird er voraussichtlich bekommen und desto mehr wird er folglich mit diesem Nebenjob verdienen können.

Welche persönlichen Voraussetzungen musst man dafür erfüllen?

Jeder, der über das erforderliche Equipment verfügt und über 18 Jahre alt ist, kann mitmachen. Für diesen Nebenjob sind andere Qualifikationen nicht von Bedeutung. Ob du nun gewöhnlicher Internet-Nutzer bist oder, ob über fundiertes Fachwissen verfügst, ist relativ irrelevant. Wichtig ist nur, dass du im Nebenjob Spaß am Testen von Apps und Co. hast und ausreichende Deutschkenntnisse besitzt.

Es wird bei testcloud niemand vor vollendete Tatsachen gestellt: Bevor es losgeht, durchläuft jeder neue Tester die „testCloud-Academy“, in der anhand von Video-Tutorials HintergrundInformationen rund um die Fehlersuche und die richtige Dokumentation gegeben werden.

Wie hoch ist der Nebenverdienst, den man erzielen kann?

Der Verdienst, den Du mit diesem Nebenjob von zu Hause aus erzielen kannst, ist abhängig vom Testobjekt und der der Art des Tests, den du  durchführst. Je nachdem kannst du bis zu 50 Euro pro Test erhalten. Dein Verdienst wird dann einmal pro Monat auf ein Konto deiner Wahl überwiesen. Aktive Tester können auf diese Weise jeden Monat mehrere Hundert Euro verdienen.

Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Beliebte Beiträge