NEBENJOB ZENTRALE RATGEBER

Uber - ein Wort, das jeder Millennial kennt. Die App, mit der man online kinderleicht und günstig einen Fahrer buchen kann. Während die meisten Uber nur aus dem Ausland kennen, mussten die Nutzer in Deutschland lange warten, bis der Dienst auch hier verfügbar war. Der in San Francisco ansässige Dienstleister startete bereits 2009 mit der Geschäftsidee, einen Taxidienst über eine Smartphone-App laufen zu lassen und dabei günstiger zu sein als reguläre Taxifahrten - kurz gesagt: Man hat die Personenbeförderung revolutioniert. Mittlerweile gibt es Uber in 70 Ländern, auch wenn die App dabei in einigen Ländern an rechtliche Grenzbereiche stößt und umstritten ist. Als Folge gibt es viele Proteste von Taxiunternehmen, vor allem nachdem Uber Milliarden an Investitionssummen zur Verfügung gestellt wurden. Dies hält das Unternehmen jedoch nicht davon ab, weiter zu wachsen und zu expandieren. In Deutschland lässt sich die App in Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt und Düsseldorf nutzen. Mit dem Fahrdienstleister lässt sich im Übrigen auch Geld verdienen: Als Nebenjob bei Uber als Fahrer. Was du wissen musst und welche Voraussetzungen es gibt, um mit Uber Geld zu verdienen, erfährst du im Artikel.

Mit Uber Geld verdienen

 

Das Prinzip Uber genauer erklärt

Mit der App lassen sich Fahrzeuge inkl. Fahrer zur Personenbeförderung buchen. Man gibt einfach seinen Zielort in die Suchleiste ein und schon werden dem Nutzer auf einer Karte verschiedene Optionen geboten, mit der er sein Ziel erreichen kann: Von einem Großraumfahrzeug mit 7 Plätzen bis hin zum “Normalfahrzeug” mit 4 Plätzen lassen sich über die Plattform verschiedene Fahrzeugklassen (natürlich mit Fahrer) auswählen. Ebenfalls gibt es auch die Option eines emissionsfreien Fahrzeugs, das “Green” genannt wird. Mit nur zwei Klicks ist die Fahrt bestellt und dem Nutzer wird auf einer Karte ganz genau angezeigt, wo sich der Fahrer gerade befindet und in wie vielen Minuten er ankommt. Das ist vor allem dann praktisch, wenn es kalt und regnerisch ist und man das Haus erst dann verlassen muss, wenn man sieht, dass der Fahrer wirklich da ist. Praktisch ist auch die Bezahlung der Fahrten am Ende, denn die läuft vollkommen bargeldlos und automatisch ab. Dafür ist es jedoch erforderlich, dass man seine Kreditkartendaten in der App hinterlegt oder sein Paypal-Konto mit seinem Uber-Account verbindet. Auch eine Bezahlung via Apple-Pay und Google-Pay ist ganz unkompliziert möglich. Ein weiterer Vorteil von Uber ist die günstigere Preisgestaltung im Vergleich zu herkömmlichen Taxen. Trotzdem verdienen die Fahrer bei Uber mehr als ihre Kollegen, die “traditionell” Taxi fahren.

Mit Uber Geld verdienen

 

Welche Voraussetzungen musst du einhalten,  um mit Uber Geld zu verdienen?

Um mit Uber einen Nebenjob zu starten, muss man sich zuallererst auf der Webseite oder in der Uber-App als Fahrer registrieren. Dafür benötigt Uber von dir eine Ausweiskopie, ein Foto von dir und deinen Personenbeförderungsschein, der in Deutschland Pflicht ist, wenn du gewerblich Personen transportierst sowie einen Gewerbeschein, wenn du selbstständig mit Uber Geld verdienen möchtest. 

Darüber hinaus brauchst du natürlich noch ein Auto. Das kann entweder dein eigenes sein oder das einer Mietwagenvermittlung. Die Wagen müssen von Uber vorgegebene Richtlinien einhalten, um für den Personentransport genutzt werden zu können. Darunter fallen unter anderem, dass das Auto keinen Unfallschaden hat, mindestens 2 Türen auf der Beifahrerseite hat und, dass das Auto alle Anforderungen nach BOKraft erfüllt. Je nach Serviceart gibt es unterschiedliche Voraussetzungen. So müssen zum Beispiel die Uber-Green-Autos vollständig elektrisch sein oder die Uber-Black-Autos ein luxuriöses und aktuelles Modell sein.

Der nächste Schritt, um seinen Nebenjob mit Uber zu starten, ist ein persönliches Gespräch in einem der Uber-Büros. In diesen sogenannten “Greenlight Centern” wird dein Account vor Ort aktiviert und schon kann es losgehen. Anschließend kannst du deine Fahrgastanfragen über die App verwalten und sehen, wer von wo nach wo will. Nun kann es losgehen mit dem Geld verdienen bei Uber!

Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Beliebte Beiträge