NEBENJOB ZENTRALE
RATGEBER


​Artikel

Studieren mit Erfolg – in 4 einfachen Schritten durchs Studium

Von Bachelorprint am 19-04-2019
0 Kommentare | 363 Aufrufe

Egal in welchem Stadium du dich befindest – ob Beginn des Studiums, mittendrin oder am Ende: während dem Studieren werden immer wieder Fragen aufkommen, die du vorher nicht bedacht hattest, wie zum Beispiel

„Was und wo soll ich studieren?“

„Wie finanziere ich eigentlich mein Studium?

 „Wie schreibe ich überhaupt eine Abschlussarbeit?“

„Was kommt nach dem Studium?“

Was für Themen dir während des Studierens noch über den Weg laufen und wie du es erfolgreich durchs Studium schaffst, erklären wir dir hier.

 

Studieren Schritt 1: Auf die Plätze, fertig, Studieren!

Du hast es geschafft: du hast dein Abitur endlich in der Tasche. Aber was kommt jetzt? Mit diesem Thema sind viele überfordert. Möchte ich studieren und wenn ja, was?

Allein schon die Frage des richtigen Studiengangs lässt viele verzweifeln. Aus diesem Grund solltest du dir im Vorfeld genügend Infos über die Studiengänge einholen, die dich interessieren.

Im Internet gibt es dazu verschiedene Ratgeber, die dir ausreichend Informationen zu Studiengängen liefern, wie etwa Inhalte des Studiums und Karrierechancen. So kannst du dir besser vorstellen was dich in deinem Wunschstudiengang erwartet. Dann fällt die Entscheidung, was du studieren möchtest, gar nicht mehr schwer.

 

Studieren Schritt 2: Ohne Moos nix los – Deine Möglichkeiten zur Finanzierung des Studiums

Du hast dich entschieden, was du studieren möchtest, dann könnte es jetzt eigentlich losgehen. Einen wichtigen Aspekt darfst du allerdings nicht vergessen zu bedenken: Wie möchtest du dein Studium überhaupt finanzieren?

Nicht jeder kann auf die finanzielle Unterstützung der Eltern bauen und gerade, wenn du umziehen musst, um zu studieren, können einige Kosten auf dich zukommen.

Beim Studieren wird dir immer wieder auffallen, dass es nicht von Nachteil ist, Geld zu haben. Die verschiedenen Uni-Materialien allein kosten schon Geld. Deshalb solltest du schauen, dass du während dem Studieren ausreichend Geld zur Verfügung hast. Hierzu findest du verschiedene Ratgeber für Studenten, dich sich eingehend mit der Studienfinanzierung  beschäftigt haben.

Dabei hast du verschiedene Möglichkeiten, wie du während dem Studieren an Geld gelangst, zum Beispiel:

BAföG. Bis zu 735 € monatlich kannst du BAföG beziehen während du am Studieren bist. Plane allerdings bei deinem BAföG Antrag ein wenig Zeit ein, da es teilweise dauern kann, bis du dein BAföG bewilligt bekommst. Tipp: Es gibt Anbieter, die dir helfen, einen erfolgreichen BAföG-Antrag zu stellen.

Studienkredit. Oftmals kommt es aber vor, dass dir das BAföG nicht bewilligt wird, weil z.B. deine Eltern zu viel Vermögen besitzen. Aus diesem Grund nutzen viele Studierende einen Studienkredit bei einer Bank. Hier gibt es viele verschiedene Anbieter. Am besten liest du dich hierzu ein und holst dir ausreichend Informationen im Internet. Denn auch bei Studienkrediten haben Studierende bessere Konditionen als Nicht-Studierende.

Tipp: Mach eine Studenten-Steuererklärung! Diese ist bis zu 7 Jahre rückwirkend und Studierende holen hier bis zu 974 € im Schnitt zurück.

 

Studieren Schritt 3: Vorbereitung auf das wissenschaftliche Arbeiten

Während dem Studieren wird dir nicht wirklich viel geschenkt. Genau deshalb solltest du auf alles vorbereitet sein und dir so viel Informationen wie möglich einholen. Nutze deinen Freund Google und suche nach allem, was dich beschäftigt oder dich vor Probleme stellt.

Gerade beim Thema Wissenschaftliches Arbeiten z.B. findest du ausreichend Informationen im Internet. Du weißt nicht wie man in Word ein Inhaltsverzeichnis anlegt oder ein Literaturverzeichnis? Du fragst dich wie man eine Online-Umfrage richtig angeht? Auch zum Thema Prüfungsvorbereitung suchst du Tipps und Tricks? Hierzu findest du eine Menge an Infos in verschiedenen Studienportalen. Du bist nicht alleine – es ergeht vielen Anderen während dem Studieren genauso. Deswegen hole dir Rat ein!

 

Studieren Schritt 4: Das Grande Finale – Die Abschlussarbeit

Ein Teil beim Studieren, der sich nicht vermeiden lässt, ist das Verfassen der Abschlussarbeit. Egal ob Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation – irgendwann muss jeder ran! Das Schreiben der Bachelorarbeit wird dich vermutlich viel Zeit und Nerven kosten und letzten Endes weißt du danach nicht, ob das, was du geschrieben hast, deinem Prüfer gefällt. Was du aber definitiv beeinflussen kannst,

ist die Optik deiner Abschlussarbeit. Die Abschlussarbeit kommt am Ende deines Studiums und sollte demnach auch gebührend „verpackt“ werden – sprich mit der richtigen Bindung.

Bevor du aber ans Drucken und Binden denkst, solltest du noch etwas anderes berücksichtigen:

 

Vor dem Druck kommt die Plagiatsprüfung!

Bevor du dich ans Drucken und Binden deiner Abschlussarbeit machst, solltest du eine Plagiatsprüfung machen. Mit einer Plagiatsprüfung kannst du dir sicher sein, dass sich in deiner Studienarbeit keine unzulässigen Plagiate befinden. Vorsicht: Plagiate können zum Nichtbestehen deiner Abschlussarbeit führen!

Spätestens deine Hochschule oder Uni wird eine Plagiatsprüfung durchführen, somit solltest du ihnen einen Schritt voraus sein und selbst eine machen.

Plagiate geschehen schneller als erwartet. Während dem Studieren bzw. dem Schreiben deiner Studienarbeit schwirren dir hunderte Gedanken durch den Kopf. Der Zeitdruck kommt auch noch hinzu. Daraus resultiert schnell eine Unachtsamkeit und lässt dich gerne mal eine Quellenangabe vergessen. Solche Leichtsinnsfehler schleichen sich bei einer Bachelorarbeit sehr gerne ein – alleine deswegen solltest du dir gut überlegen, eine Plagiatsprüfung zu machen.

Bachelorarbeit

 

Das Ende des Studiums ist nah! Nun heißt es Abschlussarbeit drucken & binden

Es liegt auf der Hand: die Verpackung bzw. die Optik ist das Erste, was dein Prüfer wahrnehmen wird bei deiner Bachelorarbeit. Gerade hier kannst du aber auch sehr viel herausholen und enorm Pluspunkte sammeln.

 

Versuche dich am besten in die Lage deines Prüfers zu versetzen und frage dich, welche Bindung dich vom Hocker hauen würde bzw. was dich beeindrucken würde. Wenn du also z.B. deine bedeutsame Doktorarbeit, Masterarbeit oder Bachelorarbeit drucken und binden möchtest, solltest du auf eine Hardcover-Bindung zurückgreifen. Bei einer Hausarbeit aus dem ersten Semester wiederrum reicht eine Spiralbindung absolut aus.

 

Nach dem Studieren ist vor dem Arbeiten

Das Studieren hat endlich ein Ende genommen und das Arbeitsleben kann losgehen. Doch schon hier beginnt das erste „Problem“ für viele: Wo soll ich arbeiten? Als was soll ich arbeiten? Gerade in der

heutigen Zeit gibt es massenhaft Berufe. Viele von diesen Berufen wirst du wahrscheinlich gar nicht kennen. Hier rät es sich Infos in einem Karriereportal einzuholen. Du kannst dort genauestens recherchieren, was die Aufgaben der verschiedenen Jobs sind und was du verdienen kannst.

Wenn du dich für ein paar Stellenangebote nach dem Studieren entschieden hast, musst du dich selbstverständlich bewerben. Dass so eine Bewerbung aus verschiedenen Teilen besteht, wird dir vermutlich klar sein. Aber auch hierzu findest du ausreichend Infos zum Thema Lebenslauf, Anschreiben, Motivationsschreiben oder Bewerbungsfoto im Internet. Wenn du schon das Studieren erfolgreich hinter dich gebracht hast, dann sollte auch alles Weitere danach erfolgreich bleiben.

 

Deine Zusammenfassung – so kann beim Studieren nichts schief gehen

Studenten lernen zusammen

Es gibt immer wieder Momente beim Studieren, in denen du dich alleine fühlst oder du nicht genau weißt, wie du bestimme Themen anzugehen hast. Aus diesem Grund solltest du dich immer im Vorfeld informieren.

Ein sehr nützlicher Tipp ist es definitiv darauf zu achten, wie du deine Abschlussarbeit drucken und binden lässt. Dies ist ein Thema, mit dem
du absolut punkten kannst. Mach deine Studienarbeit am besten zum absoluten Unikat und dein Prüfer so keine andere Wahl hat als das in
deine Bewertung miteinfließen zu lassen.

Wenn du mit dem Studieren fertig bist kommt das große Haifischbecken der Arbeitswelt. Hier musst du aus der Masse herausstechen um an
deinen Traumjob zu gelangen. Übrigens: Es gibt Jobbörsen die sich
speziell auf Absolventen spezialisiert haben.

Studieren? Mit diesen 4 Schritten ein Klacks!

 

Autor

Maxime Werner von BachelorPrint

Autor des Textes

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen