NEBENJOB ZENTRALE RATGEBER

Die meisten Studenten denken wohl kaum darüber nach, ihr Geld zu investieren. Wie sollte das auch funktionieren, wenn am Ende des Monats sowieso nicht mehr viel davon übrig ist? Kommt aber der erste Job und man verdient sein eigenes Gehalt, denken viele Berufsanfänger darüber nach, etwas auf Seite zu legen. Aus gutem Grund! Schließlich gibt es einige Dinge, die dafür sprechen, schon früh mit dem Investieren zu beginnen. Wir erzählen dir, warum es sich lohnt, schon jetzt etwas anzulegen und wie du am besten an die Sache herangehen solltest.

Geld anlegen

Warum schon jetzt Geld anlegen?

Wenn du gerade erst mit dem Karrierestart begonnen hast und dein erstes Gehalt auf deinem Konto siehst, hast du wahrscheinlich unzählige Ideen, wofür du es ausgeben könntest. Legst du das Geld bereits jetzt sinnvoll an, hast du allerdings später viel mehr davon. Denn weil eine Rente für die jungen Generationen in Zukunft nur noch spärlich ausfallen könnte, ist es wichtig vorzusorgen. Steigst du bereits jung ein, hast du viel mehr Zeit zu sparen und deine Anlagen zu vermehren als jemand, der vielleicht erst mit Mitte 40 anfängt. Je früher desto besser.

 

Das solltest du unbedingt beachten

Je früher desto besser stimmt in jedem Fall, allerdings gibt es einige Dinge, die du erledigen solltest, bevor du mit dem Investieren beginnst. Zunächst einmal ist es besonders für Berufsanfänger wichtig, die richtigen Versicherungen abzuschließen. Haftpflicht- und Berufsunfähigkeitsversicherung sollten abgeschlossen werden, noch bevor du dein Geld investierst. 

Zu beachten gilt außerdem, dass es eine Vielzahl von Anlageprodukten gibt, die für den Laien komplex und nicht sofort zu verstehen sind. Wenndu dir hierfür also einen Berater zur Hilfe nehmen willst, solltest du wissen, dass auch sie mitverdienen möchten und hier Gebühren anfallen.

Du solltest dir außerdem die Frage stellen, warum du Geld anlegen möchtest. Willst du für das Alter vorsorgen, dein Vermögen erhöhen oder dir etwas Besonderes kaufen? Hast du dich erst einmal mit dem “Warum” auseinandergesetzt, fällt es dir auch leichter, die richtige Anlage zu wählen.

Die goldene Regel beim Investieren lautet übrigens: “Niemals alle Eier in einen Korb.” Es lohnt sich beim Investieren also in keinem Fall, alles auf eine Karte zu setzen, nur weil man schnell etwas Gewinn machen möchte. Das ist riskant, unüberlegt und kann nach hinten losgehen. Du solltest deine Anlagestrategie genau planen und dir die Zeit nehmen, alles zu durchdenken und zu vergleichen. Recherchiere im Internet, welche Investitionsmöglichkeiten es gibt und welche am besten zu dir und deinem Leben passt. Frage dich, ob du die Investition genau verstehst und informiere dich, welche Gebühren anfallen. Rechne außerdem aus, ob noch genug Geld für die wichtigen Dinge in deinem Leben übrig bleibt.

Stock Exchange

Unser Tipp: Der Sparplan

In der Finanzwelt gibt es unzählige Möglichkeiten, zu investieren. Wir möchten dir aber gerne die Variante des Sparplans vorstellen, bei welcher besonders Young Professionals ihre Vorteile ziehen können: Der ETF. ETF steht für Exchange Traded Fund und handelt sich um einen Indexfond, welcher passiv verwaltet wird und einen Aktienindex nachbildet (beispielsweise den DAX). 

 

Investierst du in einen ETF hast du einen großen Vorteil. Durch regelmäßiges Investieren wird zu unterschiedlichen Zeitpunkten und Kursen investiert, wodurch ein Durchschnittskurs geschaffen wird. Somit entgehst du dem Risiko, eventuell zum falschen Zeitpunkt eingestiegen zu sein. Auch bei einem Börsencrash musst du dir nicht so viele Sorgen machen, weil dein gesamter Einstandskurs “geglättet” wird. Auch der Prozess selbst ist ziemlich praktisch und unkompliziert, weil alles automatisiert abläuft und man sich selbst wenig Gedanken machen muss, welche Aktien du besparen willst.

Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Beliebte Beiträge