NEBENJOB ZENTRALE RATGEBER

Nebenbei Geld verdienen, aber bitte ohne Bullshit-Job? Wir zeigen dir 5 Nebenjobs mit gesellschaftlichem Mehrwert.

Women holding plant in hand

Promoter:in / Dialoger:in für Non Profit-Organisationen

Du bist kontaktfreudig, kommunikationsstark und identifizierst dich mit der Mission einer bestimmten Non Profit-Organisation, z.B. WWF oder Amnesty International? Dann könnte ein Nebenjob als Promoter:in oder Dialoger:in genau das Richtige für dich sein. Dialoger:innen sind im Namen gemeinnütziger Organisationen auf Veranstaltungen oder auch in Innenstädten unterwegs und suchen aktiv den Dialog mit Passant:innen, um sie für das Thema der Organisation zu sensibilisieren – und natürlich auch als Spender:innen oder Fördermitglieder zu gewinnen.

Dieser Nebenjob eignet sich besonders für die Schul- oder Semesterferien oder längere Übergangsphasen, da du als Promoter:in in der Regel für mehrere Wochen in verschiedenen Städten unterwegs bist.

Auch für deine weitere Berufslaufbahn spannend: Zur Vorbereitung erhältst du in aller Regel eine Kommunikations- und Rhetorik-Schulung.

Wie hoch ist der Verdienst? Meist setzt sich deine Vergütung aus einem festen Grundlohn und einer Prämie zusammen, deren Höhe von der Qualität deiner Arbeit abhängt. Bei einer Vollzeitbeschäftigung kannst du mit ca. 2.500 EUR brutto im Monat rechnen. 

 

Eine “etwas andere” Variante dieses Jobs sind die Unterschriften-Sammelaktionen der Expedition Grundeinkommen. Dieser Verein setzt sich für die Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) ein. Das BGE ist ein noch theoretisches Modell bei dem, ganz grob zusammengefasst, jeder Mensch, völlig unabhängig von Einkommen und beruflichem Status (bedingungslos eben) vom Staat jeden Monat einen fixen Geldbetrag ausgezahlt bekommt, welcher die grundlegenden Bedarfe deckt. Dies soll jedem Menschen ein Leben in Würde, gesellschaftliche Teilhabe und mehr Selbstbestimmung über die eigene Lebensgestaltung ermöglichen. Andere Länder haben bereits erste Experimente mit dem BGE gestartet. 

Damit ähnliche Modellversuche auch in Deutschland realisiert werden, braucht Expedition Grundeinkommen einen Haufen Unterschriften und sucht für die regelmäßig stattfindenden Sammelaktionen in Berlin Unterstützer:innen. Pro Einsatz (2-4 Stunden) bekommst du eine Aufwandsentschädigung von 42 €. 

 

Werkstudierende:r oder Minijobber:in im nachhaltigen Unternehmen

Wie jedes andere Unternehmen auch, suchen Firmen mit sozial-ökologischen Geschäftsmodellen ebenfalls oftmals nach engagierten Nebenjobber:innen – etwa im Rahmen einer Werkstudierenden-Tätigkeit oder eines Minijobs.

Nachhaltige Unternehmen gibt es in allen Branchen und Größen – die Bandbreite reicht vom Einzelhandel (Biosupermarkt, Unverpackt-Laden, Fair Fashion-Geschäft…) über produzierende Unternehmen und die Energiebranche bis hin zu Dienstleistern (Beratungsfirmen, PR-Agenturen, Green IT, nachhaltige Finanzdienstleistungen…) und Eventmanagement. Hier kannst du dich ganz von deinen Interessen leiten lassen. Besonders spannend und abwechslungsreich kann es bei nachhaltigen Start-ups sein – diese jungen Unternehmen befinden sich noch in der Aufbauphase, so dass du hier wahrscheinlich in mehrere Aufgabenbereiche hineinschnuppern kannst und die Entwicklung des Unternehmens von Anfang an mitbekommst.

Du suchst Inspiration? In unserem Arbeitgeber-Verzeichnis findest du eine umfangreiche Liste an Unternehmen und Organisationen, bei denen es sich lohnen kann, nach passenden Nebenjobs Ausschau zu halten. Für die Recherche nach Social Start-ups ist die Plattform social-startups.de eine gute Anlaufstelle.

Wie hoch ist der Verdienst? Werkstudierende erhalten mindestens den Mindestlohn von 9,82 € pro Stunde (Stand Juli 2022), je nach Branche und Unternehmen sind aber auch Stundensätze von bis zu 15 € drin. Bei einem Minijob liegt die Vergütung pauschal bei 450 € im Monat (ab Oktober 2022 bei 520 €). 

 

Erntehelfer:in in der ökologischen Landwirtschaft

Du bist gerne körperlich aktiv und draußen an der frischen Luft? Zahlreiche Öko-Landbaubetriebe suchen während der Erntesaison-Hochzeit (ca. Mai bis August) nach tatkräftiger Unterstützung bei der Ernte. Als Erntehelfer:in wirst du saisonal, d.h. in aller Regel mehrere Monate am Stück, befristet angestellt. Oft wird dir auch vor Ort eine Unterkunft gestellt.

Für diese Arbeit solltest du natürlich körperlich belastbar sein und keine akuten Rückenbeschwerden o.Ä. haben. Auch eine gewisse “Wetterfestigkeit” schadet definitiv nicht.

Es gibt zahlreiche Personalvermittlungsagenturen, die Erntehelfer:innen vermitteln, die mal mehr, mal weniger seriös sind. Wir empfehlen dir daher, dich am besten direkt an die einzelnen Bauernhöfe zu wenden und nachzufragen, ob Unterstützung gebraucht wird. Achte zudem unbedingt darauf, dass der Betrieb eine Bio-Zertifizierung (z.B. nach EU-Label, Naturland, Bioland, Demeter) hat – denn die konventionelle Landwirtschaft ist einer der größten Treiber des Klimawandels und der Einsatz von synthetischen Insekten- und Unkrautgiften belastet nicht nur die Natur, sondern auch potenziell die Gesundheit der Menschen, die vor Ort auf den Feldern arbeiten.

Wie hoch ist der Verdienst? Bezahlt werden Erntehelfer:innen meist nach Mindestlohn (Stand Juli 2022: 9,82 € pro Stunde). Manche Betriebe zahlen darüber hinaus einen leistungsabhängigen “Bonus”, so dass sich mit etwas Übung bis zu 11 € pro Stunde verdienen lassen.

Farming, man picking tomatoes, harvesting

Für Bildungsgerechtigkeit einsetzen bei ROCK YOUR LIFE! 

Dir liegt es am Herzen, dass alle junge Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft und ihrem sozialen Hintergrund, die gleichen Chancen auf eine gute Bildung bekommen und ihre Potenziale entfalten können? Dann bist du bei der Bildungsinitiative ROCK YOUR LIFE! richtig. 

Auf deren Jobseite findest du regelmäßig deutschlandweite Ausschreibungen für sog. “Team-Rocker:innen”. In dieser Funktion wirst du als Werkstudierende:r angestellt und unterstützt u.a. bei der Organisation des Mentoring-Programms und der Netzwerkarbeit mit Schulen und Förderern.

Wie hoch ist der Verdienst? Team Rocker:innen sind meist als Werkstudierende auf 450-Euro-Basis angestellt.

 

Alltagsbegleiter:in / Betreuungsassistent:in für Menschen mit Unterstützungsbedarf

Du bist empathisch, organisiert und offen für diverse Lebenssituationen? Die Alltagsbegleitung gehört in den Bereich der Sozialen Arbeit und umfasst die Unterstützung von Menschen mit körperlichen Behinderungen oder Senior:innen bei der Bewältigung von Aufgaben des Alltags und der Freizeitgestaltung.

Alltagsbegleiter:innen können entweder in Wohn- oder Altenheimen oder auch für einzelne Privatpersonen tätig sein.

Das Schöne an diesem Nebenjob ist, dass man oft eine persönliche, enge Verbindung zu den Menschen aufbaut, die man unterstützt, und ein Bewusstsein für völlig andere Lebensperspektiven entwickelt.

Wie hoch ist der Verdienst? Das kommt auf die Vereinbarung zwischen dir und deinen Klient:innen bzw. der Einrichtung an. Üblich ist ein Minijob auf 450 €-Basis (ab Oktober 2022 520 €), es können aber auch individuelle Stundensätze vereinbart werden. Wirst du auf Honorarbasis tätig, ist es notwendig, dass du vorab beim Gewerbeamt deiner Stadt ein Kleingewerbe anmeldest. 

 

Du willst nicht nur irgendeinen Job, sondern einen Beruf mit Sinn? Bei NachhaltigeJobs.de findest du Jobs mit gesellschaftlichen Mehrwert, einen Studienführer zum Thema Nachhaltigkeit sowie Ratgeber und Webinare zum Thema Jobsuche und Karriere. 

Teile diesen Artikel

Beliebte Beiträge

Registriere dich jetzt!

Möchtest du immer über neue Jobs informiert werden und willst du dich innerhalb von 1 Minute bewerben können? Dann registriere dich jetzt.

Registrieren