NEBENJOB ZENTRALE
RATGEBER


​Artikel

Computerreinigung

Von Nebenjob am 12-07-2006
0 Kommentare | 409 Aufrufe

Putzfee mit Spezialwissen


Mittlerweile steht an fast jedem Arbeitsplatz ein Computer; sei es in Industrie, Handel, Gewerbe oder anderen Branchen. All diese Hightech-Geräte müssen, wenn sie ständig ihre Leistung erbringen sollen, gereinigt werden, da Bildschirme, Tastaturen , Drucker, Scanner, Computeranlagen unter anderem sehr schnell einstauben - von außen, aber insbesondere auch von innen. Die Reinigung dieser Hardware ist in jedem Fall eine Aufgabe, die mit Samthandschuhen ausgeführt werden sollte.

Aufgabe des Computerreinigers ist es, zum Beispiel neben der Reinigung die Geräte auch zu warten. Zum Kundenklientel für diese Dienstleistung zählen insbesondere Unternehmen und Betriebe. Aber auch öffentlich zugängliche Computerplätze, wie zum Beispiel Informationssysteme der Arbeitsämter, Banken, Städte usw. fallen in Ihren Zuständigkeitsbereich.

Es empfiehlt sich, diesen Service beispielsweise mit einem Computer-Notdienst zu kombinieren.


Da bei der Erledigung Ihrer Aufträge die Arbeitsplätze Ihrer Kunden oftmals blockiert sind, sollten Sie Ihren Service zügig und gut verrichten. Die Bearbeitung eines Gerätes sollte daher eine Zeitspanne von 30 Minuten nicht überschreiten. Wichtig ist, dass Sie Ihre Referenzen durch gute Qualität und Zuverlässigkeit erlangen.

Qualifikation


Geeignet für Techniker, Informatiker oder ähnliche Berufssparten

Investitionsbedarf/Ausstattung


Da der Einsatz beim Kunden stattfindet, ist kein gesondertes Geschäft oder Büro notwendig. Ansonsten brauchen Sie natürlich spezielle Reinigungsmittel, Reinigungsinstrumente wie zum Beispiel Bürsten, gängige Ersatzteile

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen