NEBENJOB ZENTRALE RATGEBER

Ein Nebenjob soll her, denn das Geld ist knapp, die Rechnungen stapeln sich und ins Kino willst du auch schon seit längerem mal wieder? Dann hast du auf jeden Fall die richtige Entscheidung getroffen, denn mit einem lukrativen Nebenverdienst kannst du dich schon bald von deiner Finanzmisere verabschieden. Doch die Jobsuche ist tricky und selbst wenn es nur um eine Nebentätigkeit geht, kann dabei so einiges schief gehen. Deshalb haben wir für dich ein paar Tipps gesammelt, wie du auf jeden Fall den Nebenjob findest, der perfekt zu dir passt - egal, ob auf Minijob-Basis oder als Werkstudent! 

 

Nebenjob finden: Keine übereilten Kompromisse

Grundsätzlich gilt zwar, dass du bei deiner Suche nach einem Nebenjob möglichst flexibel sein solltest, voreilig Kompromisse einzugehen, ist aber auch nicht das Wahre. Im Zweifelsfalle bist du deinen Job dann nämlich schneller wieder los, als du Lohnabrechnung buchstabieren kannst. Entweder weil du kündigst oder deine Arbeitgeber feststellen, dass du doch nicht die richtige Besetzung für den Job bist, weil du dich z.B. nicht mit deiner Aufgabe identifizierst. Dann geht die Suche wieder von vorne los und du hast doppelt Arbeit. Daher ist unser Tipp, um den perfekten Nebenjob zu finden, sich auf jeden Fall genug Zeit zu nehmen bei der Jobsuche, um verschiedene Angebote einzuholen und zu vergleichen, welche Tätigkeit wirklich zu dir passt. Dazu gehört auch, dir selbst Fragen zu stellen: Willst du für einen Minijob oder eine Werkstudentenstelle schon um fünf Uhr morgens aufstehen oder bis spät in die Nacht arbeiten? Darf es auch mal ein bisschen Muskelkraft sein oder möchtest du lieber ins Büro? Hast du diese Fragen für dich selbst geklärt, kannst du direkt viel gezielter nach Stellenanzeigen suchen! 

Rechtzeitig Zeit einplanen

Rechtzeitig anfangen

Noch kannst du dich mit deinem Ersparten über Wasser halten, doch was ist nächsten oder übernächsten Monat? Um nicht am Ende vollkommen auf dem Trockenen zu sitzen, solltest du dich rechtzeitig um einen Nebenjob kümmern, damit der Lohn genau dann ins Haus flattert, wenn das Konto an seine Grenzen gerät, aber noch nicht darüber hinaus ist. Darum warte nicht bis nach dem Urlaub, sondern fang noch heute an, dir die Adressen und Kontaktdaten der Firmen raus zu schreiben, die für dich in Frage kommen. Viele von ihnen suchen laufend Aushilfspersonal und freuen sich über eine Bewerbung, auch wenn du erst in zwei oder drei Wochen mit deiner Arbeit starten kannst. 

 

Erfahrungen und Qualifikationen nutzen für den Minijob

Nicht nur bei der Suche nach einer Haupttätigkeit, auch bei der Suche nach einem Neben- oder Minijob solltest du auf keinen Fall darauf verzichten, dein Wissen und deine Erfahrungen zu präsentieren. Dafür gibt es schließlich den Lebenslauf. Du hast z.B. fundierte Buchhaltungs- oder EDV-Kenntnisse? Du hast eine Ausbildung im Finanzwesen gemacht? Auch für Nebentätigkeiten werden immer wieder Spezialisten gesucht und Arbeitgeber freuen sich, wenn sie ihre Nebenjobber nicht erst tagelang einarbeiten müssen. Deshalb halte nicht mit deiner Berufserfahrung hinterm Berg, sondern sei offen und teile dich mit. Dann ist dir eine Einladung zum Vorstellungsgespräch auf jeden Fall garantiert. 

 

Angestellt oder Selbstständig - den richtigen Nebenjob finden 

In der Regel bist du in einem Nebenjob bei einer Firma angestellt, doch das muss nicht sein, denn auch in einer Nebentätigkeit kannst du selbstständig arbeiten. Das geht besonders gut im Rahmen des sogenannten Strukturvertriebs, also MLM oder Network-Marketing. Auch im Direktverkauf kannst du tätig werden. Unser Tipp an dieser Stelle: Prüfe ganz genau, auf welche Firmen du dich da einlässt, denn es gibt immer wieder auch unseriöse Anbieter. Vielleicht hast du aber auch eine super coole Idee, die du immer schon mal ausprobieren wolltest und aus der sich Geld machen lässt? Dann könntest du dich damit in Form eines Nebenjobs selbstständig machen. Wichtig für eine selbstständige Tätigkeit ist aber, dass du auf jeden Fall ein Gewerbe anmeldest. 

 

Bleib in der Nähe: Keine lange Fahrt für den Nebenjob 

Du bist an der Uni oder auf der Suche nach einer Nebentätigkeit zu deinem Hauptjob, das letzte, was du dann gebrauchen kannst, ist ein langer Anfahrtsweg zu deiner Arbeitsstelle. Schließlich hast du auch noch andere Dinge zu tun und willst dir nicht in der vollen Bahn die Beine in den Bauch stehen oder dich durch den Feierabendverkehr quälen, um gerade noch rechtzeitig bei deiner Nebenstelle anzukommen. Da wirst du dauerhaft keinen Spaß dran haben und auch dein Arbeitgeber wird schnell feststellen, dass du immerzu gehetzt bist oder sogar zu spät kommst. Daher solltest du auf jeden Fall darauf achten, dass du einen Nebenjob findest, der in der Nähe deiner Hauptbeschäftigung liegt. 

Nebenjob finden

Unser Top-Tipp: Eigeninitiative zeigen 

Du suchst einen Nebenjob, doch das Unternehmen, für welches du am liebsten arbeiten würdest, hat zur Zeit keine Stellen auf Minijob- oder Midijob-Basis ausgeschrieben? Das muss trotzdem kein Problem sein, denn auch Eigeninitiative wird gern gesehen. Daher kannst du ruhig auch mal eine Initiativbewerbung abschicken und mit ein bisschen Glück wird dir sogar ein Job angeboten. Doch auch wenn dem nicht so ist, so liegt deine Bewerbung dennoch der Personalabteilung vor. Sie wissen also, auf wen sie zurückkommen können, sollte eine passende Stelle frei werden. 

 

Mit einem persönlichen Stellengesuch den richtigen Nebenjob finden 

Früher war es die Tageszeitung, doch heute spielt sich Jobsuche hauptsächlich online ab. Ein persönliches Stellengesuch in deiner lokalen Zeitung zu platzieren, kann trotzdem nicht schaden. Allerdings solltest du dir auch unbedingt ein User-Profil auf den gängigsten Jobseiten, wie etwa Xing, LinkedIn, StepStone und Co, erstellen. Dort können dich Unternehmen finden, die gerade auf der Suche nach Personal sind und dich direkt kontaktieren. Auf diese Weise entdeckst du vielleicht noch Arbeitgeber und Stellenangebote, die du bisher noch gar nicht auf dem Schirm hattest. 

 

Nebenjob: Vom Hobby zum Beruf 

Den richtigen Nebenjob zu finden, ist manchmal gar nicht so einfach. Dabei gibt es häufig eine naheliegende Lösung, die aber gern gesehen wird, daher lautet unser Tipp: Mache dein Hobby zum Beruf! Du bist leidenschaftlicher Fußballer? Wie wäre es damit, jüngere Kinder im Verein zu trainieren? In deiner Freizeit strickst du gern? Warum nicht das Selbstgemachte auf Online-Börsen für DIY-Ware verkaufen? Denn kaum ein Job macht so viel Spaß, wie der Job, der ursprünglich mal ein Hobby war. Die Leidenschaft für die Tätigkeit ist auf jeden Fall schon da und lässt sich wahrscheinlich schneller zu Geld machen, als du denkst.

Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Beliebte Beiträge