NEBENJOB ZENTRALE RATGEBER

 

Burger King

Es ist bereits über 40 Jahre her, dass die erste Burger King Filiale in Deutschland in Berlin am Kurfürstendamm eröffnete. Heute ist Burger King mit circa 720 Filialen und 25.000 Mitarbeitern alleine in Deutschland das Franchiseunternehmen mit dem zweitgrößten Umsatz im Bereich Systemgastronomie. 

Burger-Liebhaber ließen sich Whopper, Crispy chicken, Pommes und Co. so sehr schmecken, dass das Unternehmen 2018 in Deutschland etwa 955 Millionen Euro erwirtschaftete.  

Bei soviel Burgerliebe werden ständig neue Mitarbeiter für den Bereich Küche und Kasse gesucht, die im Rahmen eines Nebenjobs bei Burger King arbeiten wollen.

Ihre Aufgabengebiete als Aushilfe bei Burger King

Nebenjobber bei Burger King werden - genau wie die festangestellte Mitarbeiter - nach dem Rotationsprinzip eingesetzt. Das bedeutet, dass die Aushilfe in alle Stationen der Restaurants eingearbeitet wird.

Falls jemand ausfällt, kann die Person so jeden ersetzen. Zu den Einsatzgebieten zählen sowohl die Tätigkeiten im Küchen- und Kassenbereich, wie auch an allen Reinigungsstationen.

Die Voraussetzungen für einen Nebenjob bei Burger King

Im Grunde sind keine besonderen Kenntnisse erforderlich. Da man als Restaurantmitarbeiter bei Burger King mit Kunden und Lebensmitteln in Kontakt kommt, sollte man ein gepflegtes Äußeres haben und freundlich und zuvorkommend auftreten. Man sollte auch in stressigen Situationen den Überblick behalten können. Dazu ist körperliche und geistige Belastbarkeit, die so ein Nebenjob in der Systemgastronomie mit sich bringt, unabdingbar. Da man als Teil eines großen Ganzen mit Kollegen zusammenarbeitet, ist auch Teamfähigkeit eine unerlässliche Eigenschaft, die ein Mitarbeiter mitbringen muss.

Die Arbeitszeiten als Aushilfe

Wer als Aushilfe bei Burger King tätig ist, gibt Kernzeiten an, damit der Franchise-Partner weiß, wann er den Angestellten einsetzen kann. Zeitlich flexible einsetzbare Kandidaten werden von Personalverantwortlichen bevorzugt, da Nebenjobber in der Küche und an der Kasse normalerweise im Mittags- und Abendgeschäfts sowie unter der Woche und am Wochenende eingesetzt werden. Das Unternehmen teilt Nebenjobber bis zu 30 Stunden pro Woche ein. 

Das Gehalt bei Burger King

Die Burger King GmbH und viele Franchise-Partner haben im Juli 2017 den Tarifvertrag des Bundesverbands für Systemgastronomie (BdS) und der Gewerkschaft „Nahrung Gaststätten und Genuss“ (NGG) unterzeichnet und entlohnen ihre Mitarbeiter in den Restaurants entsprechend der dort festgelegten Zuwendungen. Die Restaurantmitarbeiter erhalten 2019 demnach ein Mindestgehalt von 9,25 Euro pro Stunde.

Abhängig von der Betriebszugehörigkeit wird das Gehalt erhöht und Zusatzleistungen wie Urlaubsgeld, eine Jahressonderzuwendung, Nachtzuschläge sowie vermögenswirksame Leistungen gezahlt.

Burger essen

Einen Nebenjob bei Burger King finden

Wer Interesse an einem Nebenjob bei Burger King hat, kann jederzeit direkt in den Restaurants vor Ort nachfragen. Ansonsten findet man auch alle Stellenausschreibungen auf der Unternehmenswebsite. Dort gibt es unter dem Menüpunkt "Karriere" auch ein Bewerbungsformular für Restaurantmitarbeiter, das du für deine Bewerbung vor Ort nutzen kannst.

Wer die Restaurants in seiner Nähe recherchieren möchte, kann dies ebenfalls über die deutsche Webseite des Unternehmens machen: Unter dem Punkt "King Finder" werden dir alle Standorte in Deutschland angezeigt und du kannst Restaurants in deiner Nähe finden.

Hier kommst du direkt zu der Stellenbörse von Burger King.

Wenn du auch an anderen Gastronomie- oder Einzelhandels-Jobs interessiert bist, empfehlen wir dir die Jobbörse der NebenJob Zentrale.




Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Beliebte Beiträge