NEBENJOB ZENTRALE RATGEBER

Du gehörst zu den glücklichen Kandidaten, die ein eigenes Auto besitzen? Herzlichen Glückwunsch, dann kannst du dich über all die Vorzüge wie Mobilität, Unabhängigkeit und Flexibilität freuen! Allerdings macht so ein Auto manchmal mehr Sorgen, als dass es Spaß macht. Wenn zum Beispiel die nächste Reparatur fällig ist und du dafür wieder tief in die Tasche greifen musst, die nächste Inspektion ansteht oder die Rechnung für die Versicherung mal wieder ins Haus flattert. Aber keine Sorge – es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du mit der eigenen Karre sogar Geld verdienen kannst! Vielleicht überzeugt dich ja auch eines der vorgestellten Konzepte und du kannst die Unkosten für dein Auto ganz schnell wieder rausholen.

Mit dem eigenen Auto Geld verdienen

Mit Carsharing Geld verdienen

Carsharing  – also die gemeinschaftliche Nutzung von Fahrzeugen – kennt mittlerweile bestimmt jeder. Vielleicht hast du Carsharing ja auch schon mal genutzt, um von A nach B zukommen, wenn du in einer fremden Stadt dein geliebtes Auto gerade nicht zur Hand hattest. Die Autos werden von den Anbietern direkt gestellt. Mit SnappCar kannst du aber jetzt sogar dein eigenes Auto für diese Dienste zur Verfügung stellen und damit Geld verdienen. Benötigst du dein Fahrzeug also für einen bestimmten Zeitraum nicht, kannst du es an andere vermieten. Den Tagespreis und für wie lange du deinen Wagen vermieten willst, darfst du selbst bestimmen. So kannst du hin und wieder mit deinem Auto Geld verdienen. 

 

Fahrgemeinschaften nutzen

Eine beliebte Variante, um mit dem Auto Geld zu verdienen, sind Fahrgemeinschaften. Besonders die Plattform BlaBlaCar wird viel genutzt. Du fährst am Wochenende zu deiner Familie nach Hause und hast noch etwas Platz im Auto? Dann kannst du deine Fahrt auf BlaBlaCar anbieten und hiermit ein paar Euro dazuverdienen. Somit kannst du gleichzeitig deine Fahrtkosten senken. Die Registrierung und auch das Anbieten der Fahrt verpflichtet dich übrigens nicht dazu, jeden mitzunehmen. Du allein entscheidest, wer mitfährt und wer nicht. Die App schlägt einen Preis vor, der für die Fahrt veranschlagt werden kann. Durch diese automatische Berechnung können Streitigkeiten mit deinen Fahrgästen aufgrund des Preises somit vermieden werden. Das Coole, du kannst nicht nur deine Fahrtkosten easy abdecken, sondern lernst auch noch neue Menschen kennen!

 

Als Uber-Chauffeur fahren

Nach einer durchzechten Nacht stellst du fest, dass jede Bahn entfällt, also hast du dir im Handumdrehen ein Uber bestellt? Dann geht es dir wie zahlreichen anderen Nachtschwärmern. Aber hast du dir schon mal überlegt, bei Uber auch als Fahrer tätig zu werden? Als Fahrer kannst du dein eigenes Auto nutzen und dich über die Website von Uber anmelden. Was du für den Job benötigst? Neben deinem eigenen Auto, brauchst du einen Personenbeförderungsschein. Um diesen zu bekommen, musst du dich erst von einem Arzt durchchecken lassen, ob du auch “fahrtüchtig” bist. Als Nebenverdienst kann sich das Ganze wirklich für dich lohnen! Es gibt Berichte, denen zufolge Fahrer bereits bis zu 700 Euro in der Woche verdient haben. 

 

Werkstatttester werden

Die DEKRA überprüft regelmäßig verschiedene Autowerkstätten auf ihre Service- und Reparaturqualität. Für diese Art von Qualitätstest kannst du als privater Autotester tätig werden. Wer einen Einsatz als Werkstatttester bekommt, bekommt die Kosten für die Inspektion erstattet. Mindestens 120 Euro und maximal 400 Euro lassen sich mit einem Werkstatttest jeweils verdienen.

 

Du siehst, es gibt zahlreiche Möglichkeiten, mit deinem eigenen Auto Geld zu verdienen. Hast du dich schon für eine Variante entschieden?

Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Beliebte Beiträge