NEBENJOB ZENTRALE RATGEBER

Wenn du auch schon einmal darüber nachgedacht hast, mehr als einen Nebenjob anzunehmen, dann bist du hier genau richtig. Denn meistens gehen mit dieser Überlegung eine Menge weiterer Fragen einher. Welche Arten von Jobs kann man überhaupt miteinander kombinieren, geht das nur bei Midijobs und Minijobs, und wenn ja, wie? Wie viele Jobs darf ich maximal annehmen und was muss ich rechtlich dabei beachten? All das sind Fragen, die dir auch schon durch den Kopf gegangen sind? In diesem Artikel findest du endlich alle Antworten, die du brauchst, denn wir stellen dir insgesamt sieben verschiedene Möglichkeiten vor, wie du mehrer Jobs unter einen Hut bringen kannst. 

 

Kombiniere verschiedene Jobs und verdiene mehr Geld

 

Vollzeitjob und Minijob kombinieren

Sich als Vollzeitler einen Minijob zu suchen und diesen mit seiner Haupttätigkeit zu kombinieren, ist vermutlich die am häufigsten gewählte Variante, um über mehrere Jobs mehr Einkommen zu generieren. Minijobs gibt es zudem zu Hauf, da viele Arbeitgeber Nebenberufler gern auf 450-Euro-Basis einstellen. Für den Arbeitnehmer hat es ebenfalls viele Vorteile, eine geringfügige Beschäftigung neben dem Hauptjob auszuüben. Denn bei einem Minijob wird das Gehalt nahezu komplett brutto ausgezahlt. Die Lohnsteuer liegt pauschal bei zwei Prozent und die werden in der Regel vom Arbeitgeber übernommen. Netto hat man dann mit minimalen Abzügen fast noch so viel auf dem Konto, wie man brutto verdient hat. Außerdem musst du als Minijobber keine Beiträge zur Kranken- und Arbeitslosenversicherung zahlen. Lediglich für die Rentenversicherung wird ein Differenzbetrag zur Aufstockung abgezogen, doch auch von diesem kannst du dich auf Antrag befreien lassen. Die gleichen Regelungen gelten übrigens, wenn du in einer Teilzeitstelle angestellt bist und dir einen 450-Euro-Job suchst. Unser Fazit lautet daher: Einfacher geht es kaum! Mit einem Minijob kannst du dir easypeasy lemonsqueezy jederzeit und unkompliziert Geld neben deinem Hauptjob dazu verdienen. Doch es gibt noch einige weitere Möglichkeiten Hauptjobs, Midijobs und Minijobs zu kombinieren

 

Mehrere Minijobs miteinander kombinieren 

Du hast es dir vielleicht schon gedacht, wir erwähnen es hier aber trotzdem noch einmal: Natürlich kannst du auch mehrere Minijobs miteinander kombinieren, solange diese die Verdienstgrenze von 450 Euro monatlich nicht überschreiten. Wenn du keinen Hauptjob hast und diese Grenze einhältst, kannst du problemlos auch mit mehreren Minijobs gleichzeitig Geld verdienen. Mehrere Minijobs gleichzeitig auszuüben, die dir mehr als 450 Euro monatlich einbringen, ist dagegen schwierig, weil du dann eigentlich sozialversicherungspflichtig bist.

 

Als Barista im Minijob

 

Midijob und Minijob kombinieren 

Midijobs - das sind Tätigkeiten, bei denen du mehr als 450, aber weniger als 850 Euro verdienst. Wie andere Teilzeitjobs werden sie über die Lohnsteuerkarte abgerechnet, allerdings fallen innerhalb dieser Verdienstgrenze geringere Sozialversicherungsbeiträge für den Arbeitnehmer an. Ein Midijob lässt sich prima mit einem einzelnen Minijob in Einklang bringen. Dein Verdienst wird dabei allerdings zusammengerechnet, das solltest du unbedingt beachten. Sobald also dein Gesamtverdienst aus Midijob und Minijob über 850 Euro liegt, musst du die vollen Beiträge zur Kranken-, Renten- und Pflegeversicherung zahlen. Nur in Sachen Arbeitslosenversicherung bist du fein raus, denn hier fallen keine Abzüge an. Kombinieren? Klar, mit einem Midijob und einem Minijob ist das möglich! 

 

Kombiniere einen Minijob mit Ehrenamt 

Aber in einer ehrenamtlichen Tätigkeit verdient man doch gar nichts, denkst du dir jetzt? Das stimmt so nicht ganz, denn manche “ehrenamtlichen” Tätigkeiten werden durchaus vergütet. Beispiele dafür sind Übungsleiter in Sportvereinen oder Ausbilder in gemeinnützigen Organisationen. Diese Art von Nebenverdienst kannst du problemlos mit einem Minijob kombinieren, ohne dass sich das nachteilig für dich auswirkt. Allerdings solltest du darauf achten, dass du nicht beide Tätigkeiten bei ein und demselben Arbeitgeber ausübst. 

 

Hauptjob + Minijob + kurzfristige Beschäftigung - das geht! 

Eine kurzfristige Beschäftigung, also nicht mehr als 70 Tage im Jahr, kannst du problemlos neben einem Minijob auf 450-Euro-Basis ausüben. Diese werden dabei auch nicht zusammengerechnet. Sogar, wenn du eine Vollzeit- oder Teilzeittätigkeit ausübst, die sozialversicherungspflichtig ist, kannst du zusätzlich noch einen normalen Minijob und eine kurzfristige Beschäftigung ausüben. Diese Kombination ist super für alle, die einen Minijob ausüben und parallel dazu z.B. in der Saisonarbeit tätig werden wollen. Die Sommermonate oder das Weihnachtsgeschäft eignen sich übrigens hervorragend, um zeitlich befristet zusätzlich Kohle zu machen. 

 

Morgens im Büro, abends als Kellner unterwegs

 

Gleich und gleich gesellt sich gern: Teilzeitjob + Teilzeitjob 

Statt eines einzigen Fulltime-Jobs, üben viele Arbeitnehmer zwei Teilzeittätigkeiten aus. Diese lassen sich - sofern die Arbeitszeiten es zulassen - auch problemlos miteinander kombinieren. Dafür musst du lediglich für jede deiner Stellen eine Lohnsteuerkarte beantragen und beim jeweiligen Arbeitgeber abgeben. Die Lohnsteuerklassen können dabei übrigens unterschiedlich ausfallen. Außerdem wird es dich freuen zu hören, dass du neben diesen beiden Teilzeitstellen zusätzlich noch einen Minijob und sogar - wenn du dafür noch Zeit hast - eine kurzfristige Beschäftigung ausüben kannst. 

 

Hauptjob und Nebenjob am PC kombinieren 

Wir leben in einem digitalen Zeitalter, da ist es nicht weiter verwunderlich, dass es auch immer mehr Jobs gibt, die sich über den PC oder das Handy ausüben lassen. Das Beste an dieser Art der Arbeit: Du kannst sie jederzeit von Zuhause aus (oder einem anderen Ort deiner Wahl) ausüben und daher perfekt in Einklang bringen mit den Arbeitszeiten deiner Hauptbeschäftigung. Seien es Online-Umfragen, Webseiten-Tests, Mikrojobs oder Handyjobs -  sie alle fallen in die Kategorie des neuen Zusatzeinkommens, sind flexible und vor allem: Du erzielst all deine Verdienste in Eigenregie, ganz ohne einen Arbeitgeber. 

Jetzt bist du an der Reihe, deinen Hauptjob, Midijob und Minijob zu kombinieren! Wie es geht, weißt du jetzt, es fehlt also nur noch die passende Tätigkeit. Schau doch einfach mal auf der NebenJob Zentrale vorbei! 

 

Das könnte dich auch interessieren:

Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

  • clemens
    Dienstag 10-09-2019

    Wurde die Grenze nicht von 850€ auf 1300€ erhöht? https://www.haufe.de/personal/entgelt/midijobs-neuer-einstiegsbereich-ersetzt-gleitzone_78_457722.html

  • Bürkan Erten
    Mittwoch 10-04-2019

    Guten Tag, Wie sieht es denn aus wenn ich 1. vollzeit eine hauptätigkeit nachgehe 2. auf 450 basis ein minijob ausübe 3. als kleingewerbe frei beruflich für eine verischerung vermittle. 4. Als Kleingewerbe geld mit werbung auf dem Frzg verdiene ist bei dieser art eine überschneidung? Worauf muss ich achten? Kann ich ggf. ein oder 2 weitere Selbständigkeiten gründen um damit geld zu verdienen? MfG Erten

Beliebte Beiträge