NEBENJOB ZENTRALE RATGEBER

Mehr als drei Millionen Deutsche hatten 2019 einen Minijob, bzw. eine geringfügige Beschäftigung. Die Zahl der Minijobber ist weiter steigend und das nicht nur, weil es den meisten vielleicht an Geld fehlt, sondern vor allem auch, weil es den Leuten Spaß macht. Stehst du gerade auch vor der Entscheidung, einen Minijob zu suchen, können wir dir sechs gute Gründe für einen Nebenjob geben. Am schnellsten geht das über unser Jobportal. Dort findest du in verschiedenen Branchen eine geringfügige Beschäftigung, die dir Geld und Spaß bringt.

6 Gründe für einen Minijob

 

1 . Du kannst dir deine Arbeitszeit flexibel einteilen

Ein guter Grund für einen Nebenjob ist die flexible Arbeitszeit. Die Stunden sind selten fest pro Woche oder Monat festgelegt. Du sprichst dich einfach mit deinem Arbeitgeber ab und sagst ihm, wann und wie viel du arbeiten möchtest. Auf diese Weise lässt sich der Minijob ideal mit deinem Studium oder deiner Hauptbeschäftigung unter einen Hut bringen. Beispielsweise kannst du deinem Chef sagen, dass du während der Klausurenphasen weniger oder evtl. gar nicht arbeiten kannst, dafür aber in den Semesterferien mehr. 

 

2. Dein Geld gehört dir

Ein Minijob eignet sich perfekt dafür, Geld zu verdienen, über das du frei verfügen kannst. Mit diesem (zusätzlichen) Einkommen kannst du unabhängiger sein und dir auch mal ohne schlechtes Gewissen etwas gönnen, wie zum Beispiel ein Wochenendtrip oder eine Shoppingtour. Mit einem Nebenjob ist das kein Problem mehr.

 

3. Brutto ist gleich Netto

Ein weiterer, guter Grund für einen Nebenjob ist, dass du keine Sozialversicherungen zahlen musst und auch die Beiträge für die Rentenversicherung kannst du ausdrücklich ablehnen. Somit hast du quasi keine Abgaben und dein Brutto entspricht deinem Netto. Bis zu 450 Euro kannst du auf diese Weise verdienen. Klingt super, oder?

 

4. Du kannst mehrere Minijobs haben

Wenn dir ein Nebenjob zu öde und langweilig ist, hast du auch die Möglichkeit, mehrere Minijobs zu kombinieren. Wichtig ist dabei, dass du die Grenze von 450 Euro im Monat nicht überschreiten darfst. Du kannst also deinen Lohn auf mehrere Arbeitgeber aufteilen und so gleich in mehreren Branchen arbeiten. Du kannst beispielsweise einmal pro Woche im Büro arbeiten und einen Abends im Restaurant aushelfen. Flexibler geht’s kaum.

 

5. Du baust dein berufliches Netzwerk aus

Einer der langfristig wohl wichtigsten Gründe für einen Nebenjob ist das Knüpfen von Kontakten. Ein Minijob ist eine tolle Gelegenheit, um bei verschiedenen Unternehmen Kontakte zu knüpfen und vielleicht deinen späteren Vollzeit-Arbeitgeber kennenzulernen. Wenn dir die Arbeit im Unternehmen Spaß macht und du dich nach einiger Zeit mit den Aufgaben vertraut gemacht hast, kann es für deinen Chef praktisch sein, dein Beschäftigungsverhältnis zu erweitern, wenn er mit deiner Arbeit zufrieden war und die Konjunktur es zulässt. So kannst du vielleicht als Werkstudent dort arbeiten oder direkt in Vollzeit durchstarten.

 

6. Du sammelst wichtige Berufserfahrung

Jede Art von Arbeitserfahrung, die du im Laufe deines Lebens sammeln kannst, hilft dir auf deinem Karriereweg weiter. Ein guter Nebenjob im Lebenslauf kann ein wahrer Vorteil sein. Jeder potentielle Arbeitgeber sieht gerne, dass du dein Zeitmanagement unter Beweis gestellt hast und es dir gelungen ist, dein Studium oder deinen Hauptjob und deinen Nebenjob unter einen Hut zu bringen. Außerdem zeugt ein Minijob von Motivation und Eigeninitiative und die Erfahrung, die du in den verschiedenen Jobs sammeln kannst, können dir von Vorteil sein, wenn du dich auf einen Vollzeitjob bewirbst. Arbeitgeber sehen, dass du bereits Erfahrungen im Arbeitsumfeld und im Arbeitsalltag sammeln konntest.

 

Bist du gerade auf der Suche nach einem Minijob bei dem du so schnell wie möglich starten kannst? Dann haben wir gute Nachrichten: Momentan suchen wir in Köln und Hamburg Fahrradkuriere, die für Lieferando auf einem super coolen E-Bike Essen ausliefern. Du kannst also deinen extrem flexiblen Job mit Sport verbinden und bist dabei auch noch an der frischen Luft. Besser geht es nicht!

Du kommst nicht aus Köln oder Hamburg? Kein Problem! Wir haben von namhaften Unternehmen aus ganz Deutschland, Stellenangebote für Minijobs im Angebot.

Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Beliebte Beiträge