Geld verdienen mit Fotolia

Es gibt viele Hobbyfotografen, die in ihrer Freizeit ambitionierte und dabei qualitativ hochwertige Fotos oder Schnappschüsse aufnehmen.

Insbesondere im Zeitalter des Internet und der digitalen Fotografie liegt es nahe, aus diesem Hobby einen Nebenjob zu machen. Denn es gibt mittlerweile auch für Amateurfotografen einige Möglichkeiten, eigene Aufnahmen anderen zur Nutzung zur Verfügung zu stellen und damit Geld zu verdienen. Alles, was Sie für diesen Nebenjob brauchen ist eine sehr gute Digitalkamera oder auch digitale Spiegelreflexkamera und natürlich das Talent, gute Fotos zu machen.

Der Bedarf an Bildmaterial ist hoch – das ist gut für Hobbyfotografen, die auf der Suche nach einem Nebenjob sind

Der Bedarf an gutem Bildmaterial ist hoch. Dies liegt auf der Hand, denn in dem Sprichwort „ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“ steckt sehr viel Wahrheit. Entsprechend häufig greifen Zeitungen und Zeitschriften, Verlage, Werbeagenturen etc. auf Bildmaterial von Bildagenturen zurück.

Zum anderen ist es heutzutage für quasi jedermann relativ einfach, einen Blog oder eine Website im Internet zu publizieren. All diese Website-Betreiber benötigen Bildmaterial, welches sie über ebenfalls über Bildagenturen beziehen.

Als Amateurfotograf im Nebenjob Geld verdienen mit Fotolia

Fotolia ist eine Bildagentur im Internet. Im Gegensatz zu den „klassischen“ Bildagenturen erfolgt bei Fotolia die gesamte Abwicklung online. Fotolia bietet auch für Amateurfotografen hervorragende Möglichkeiten, ihr Bildmaterial über das Internet einer breiten Käuferschicht anzubieten. Jeder, der möchte, kann seine Bilder bei Fotolia einstellen und so seinen Nebenjob als Fotograf starten.

Während es für Hobbyfotografen bei den klassischen Bildagenturen sehr schwierig war, Fuß zu fassen, spielt der Name des Fotografen bei Fotolia im Grunde keine Rolle für Erfolg oder Misserfolg. Was zählt, ist allein die Qualität und der Marktwert des einzelnen Bildes.

Wie Sie den Nebenjob mit Fotolia beginnen

Um Ihr Bildmaterial über Fotolia anbieten zu können, melden Sie sich auf der Website Fotolia.de an. Die Anmeldung ist schnell gemacht und natürlich kostenlos. Im zweiten Schritt können Sie Ihre Bilder hochladen und passende Schlagwörter und Beschreibungen dazu festlegen. Anschließend werden die Bilder vom Fotolia Selektionsteam auf technische Qualität, Motivauswahl und Legalität geprüft. Nachdem die Bilder akzeptiert worden sind, können Ihre Fotos gefunden werden. Nun kann es losgehen mit dem Geld verdienen.

Voraussetzungen, die Sie als Fotograf bzw. Ihre Bilder erfüllen müssen

Zu aller erst müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein, um bei Fotolia mitzumachen. Außerdem müssen Sie der Urheber der von Ihnen eingereichten Fotos bzw. Werke sein und nicht zuletzt müssen Sie autorisiert sein, alle auf Ihren Bildern abgebildeten Personen und Objekte darstellen zu dürfen.

Geld verdienen: Wie hoch sind Ihre Einnahmen bei einem Nebenjob mit Fotolia?

Für jede verkaufte Lizenz erhalten Sie eine Provision in Höhe von mindestens 30 Prozent bis maximal 61 Prozent. Die Höhe der Umsatzbeteiligung, also Ihre Einnahmen, hängen zum einen von der Exklusivität bzw. der Nichtexklusivität Ihrer Bilder und zum anderen vom Ranking ab, das Sie bei Fotolia erreicht haben. Das Ranking wird an der Anzahl der Downloads bemessen, welches Sie mit Ihrem Material bislang erzielt haben. Mit anderen Worten heißt das, dass je mehr Sie verkaufen, desto höher Ihr Ranking und desto höher sind die Preise für Ihre Bilder (und damit auch Ihre Gewinnspanne) sind.

Wer also seine Bilder auf Fotolia zum Verkauf anbieten möchte, kann sich direkt auf der Website Fotolia.de anmelden.

Comments are closed.