Mit dem Handy und der richtigen App Geld verdienen

Das Handy, ohnehin immer und überall unser ständiger Begleiter, wird schon lange nicht mehr nur zum Telefonieren benutzt – es eignet sich auch für viele andere Zwecke. Mittlerweile können Smartphones schon fast alles: Natürlich wird nach wie vor auch telefoniert, doch außerdem dient das Handy zur Kommunikation über Facebook, zum Simsen oder Twittern, zum Fotografieren, Musik hören, zum Surfen oder zum Preisvergleich, als Navi und für viele weitere Aktionen. Die Möglichkeiten, die ein modernes Handy heute bietet, sind fast unüberschaubar vielseitig.

Seit einiger Zeit zeichnet sich ein zusätzlicher Trend ab: Das Handy wird vermehrt für den Nebenjob eingesetzt

Wer Wartezeiten oder kurze zeitliche Freiräume zwischen zwei Terminen hat, bei dem muss in Zukunft keine Langeweile mehr aufkommen. Denn mit Internet und Handy ist es heutzutage ohne weiteres möglich, diese Zeit für einen kleinen Nebenjob oder Nebenverdienst zu nutzen – lediglich die passende App wird hierzu noch benötigt.

Eine dieser neuen Möglichkeiten, wie Sie mit dem Handy und einem kleinem Zusatzprogramm mit sogenannten Mikrojobs (was nichts anders heißen will als „Kleinstaufgaben“) etwas hinzu verdienen können, haben wir hier bereits vor nicht allzu langer Zeit vorgestellt. Bei diesen Mikrojobs, die sich in der jeweils in der näheren Umgebung erledigen lassen, ist es im Grunde völlig gleichgültig, wo Sie sich gerade befinden (ob zu Haus, auf dem Weg zur Arbeit oder beim Bummeln in der Innenstadt etc.). Wichtig ist einzig und allein, dass Sie ein wenig Zeit für die Erledigung des Jobs zur Verfügung haben.

Bei diesen Mikrojobs steht nicht das Telefonieren im Vordergrund, sondern das Handy wird vornehmlich für die Auftragsannahme und Auftragsabwicklung der verschiedenen kleinen Nebenjobs benutzt.

Wir haben in der Vergangenheit bereits einige Artikel zu diesem Thema verfasst – wer sich für Mikrojobs mit dem Handy interessiert, findet mehr Informationen in diesen Beiträgen: Zum Nebenjob als “Streetspotr”  haben wir ein ausführliches Gespräch mit Werner Hoier, dem Geschäftsführer des Unternehmens geführt. Aber auch das Unternehmen AppJobber folgt einem ganz ähnlichen Jobprinzip.

Ein Handy und die dazugehörige App – mehr braucht man nicht, um sich heute ein paar Euros nebenbei zu verdienen

Neben den Mikrojobs zeichnet sich eine Menge zusätzlicher und neuer Varianten beim Thema Geld verdienen mit dem Handy ab. Viele andere kreative Ideen haben bei verschiedenen Unternehmen den Anstoß zur Entwicklung von weiteren Apps gegeben, mit denen Sie Ihren Nebenjob jederzeit dabei haben können – damit haben Sie sozusagen den Zweitjob in der Hosentasche. Denn viele dieser neuen Apps eignen sich bestens zum Geld verdienen – und das auf den verschiedensten Gebieten. Mit der einen können Sie beispielsweise Ihr Handy schnell und einfach in einen mobilen Flohmarkt verwandeln und mit einer anderen App sorgen Sie dafür, dass Sie mit Ihrem Auto schnell und einfach Einnahmen erzielen können.

Doch welche Apps sind es wirklich, die Ihnen zu einem guten Nebenverdienst verhelfen?

Hier ein paar Apps, die Ihnen die Möglichkeit dazu bieten, dass mit Ihrem Handy Geld verdienen. Detaillierte Infos zu den jeweiligen Apps können Sie in den Beiträgen, die wir zum Job verfasst haben, nachlesen.

Streetspotr

Mit der App von Streetsspotr lassen sich von unterwegs kleine Aufgaben erledigen; im Gegenzug verdienen Sie Geld und sammeln so genannte StreetPoints. Die Streetspotr-App ist für iPhone und Android verfügbar. Wer mehr erfahren möchte, liest am besten unseren Artikel zum Gespräch, das wir bereits Ende 2011 mit Werner Hoier, dem Geschäftsführer von Streetspotr geführt haben.

AppJobber

Auch als “AppJobber” können Sie Mikrojobs übernehmen, wenn Sie auf Achse sind. Die Aufgaben sind generell einfach und zügig zu erledigen. Details zum Job können Sie in unserem Beitrag Nebenjob als AppJobber nachlesen. Die App zum Nebenverdienst gibt es im AppStore oder bei Google play.

Roamler

Eine dritte Alternative bietet sich mit der App Roamler. Viel mehr als ein Smartphone, die App und eine  gute Kamera brauchen Sie hierfür nicht. Denn die meisten Aufgaben bestehen darin, Fotos zu machen und ein paar Fragen zu beantworten – beispielsweise in Supermärkten, Drogerien oder an Tankstellen.  Mehr zur App lesen Sie in unserem Interview mit Dominique Anthes von Roamler: Werde ein Roamler: Schnell und einfach mit dem Smartphone Geld verdienen

flinc

“flinc” mal Geld sparen beim Autofahren: Mit dieser App können Sie auf Ihren Fahrten in Echtzeit innerhalb der flinc-Community Mitfahrer gegen Bezahlung finden damit Ihre eigenen Fahrtkosten erheblich reduzieren. Mehr erfahren Sie in unserem ausführlichen Artikel über flinc.

eBay Kleinanzeigen

Sie möchten Zuhause schnell und unkompliziert mehr Platz für Neues schaffen und auf diese Art nebenbei etwas Geld verdienen? Dann müssen Sie  eBay Kleinanzeigen App kennen. Auch über diesen Nebenverdienst haben wir bereits in einem eigenen Artikel geschrieben: Schnell Geld verdienen mit der eBay Kleinanzeigen-App – einfacher geht’s kaum

Nielsen Mobile App

Wer am Nielsen Mobile Panel teilnimmt, braucht nichts weiter als ein Mobilgerät. Die Panelsoftware erfasst die normale Aktivität der registrierten Mobilfunkgeräte – der Handybesitzer bzw. Tabletverwender muss für einen Zusatzverdienst nichts weiter zu machen, als sein Gerät ganz normal zu weiterzubenutzen. Viele weitere Infos zur App lesen Sie im Artikel Lassen Sie Ihr Handy Geld verdienen – ganz ohne Arbeit mit der Nielsen Mobile App

Slidejoy

Kurz und bündig: Wer diese App auf seinem Handy installiert, verdient immer, wenn er sein Handy entsperrt, ein paar Cent. Wer mehr erfahren möchte: Die App Slidejoy machts möglich: Geld verdienen mit einem Wisch

Comments are closed.