NEBENJOB ZENTRALE
RATGEBER


​Artikel

Nebenjob bei Lieferando

Von Nebenjob am 12-07-2018
0 Kommentare | 513 Aufrufe

20180905-30461-6bxmaf_1536128962.png

Wenn man neben seinem Studium noch etwas Geld dazuverdienen und sich nebenher auch noch sportlich an der frischen Luft betätigen möchte, kann man sich als Fahrradkurier bei Lieferando bewerben.  

Lieferando gehört zur niederländischen Takeaway.com Gruppe, einer der führenden Online-Plattformen für Essensbestellung-, und lieferungen in Europa. Die Gruppe stellt mit ihrer Online-Plattform einen Austausch zwischen Restaurants und Kunden her und sorgt dafür, dass das Restaurant-Essen nach Bestelleingang über die Plattform zu den Kunden geliefert wird. Mit neun Niederlassungen in Europa und einer Niederlassung in Vietnam hat sich die Takeaway.com Gruppe bereits international gut aufgestellt. Je nach Land ist der Lieferdienst unter einem anderen Namen bekannt. In Deutschland sind wir mit Lieferando vertraut.

Mit dem Lieferdienst per Fahrrad ist Lieferando nicht nur umweltfreundlich, sondern vor allem in den Großstädten noch schnell unterwegs. Gerade in der Rush Hour spart man mit dem Fahrrad enorm viel Zeit und hat zudem keine Probleme einen Parkplatz zu finden. Somit können Kunden ihre Bestellung bequem vom Sofa oder vom Büro aus tätigen und bekommen ihr Essen innerhalb von 30 Minuten direkt vor die Tür geliefert.

 

Was wird geboten

Als Fahrradkurier wird einem von Lieferando für jede Schicht ein E-Bike sowie ein Helm, Rucksack und Kleidung zur Verfügung gestellt. Man ist für die verschiedensten Restaurants unterwegs und bedient viele unterschiedliche Kunden - sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen. Zusätzlich sorgen die wechselnden Einsatzgebiete pro Schicht für eine abwechslungsreiche Arbeit. Man wird zudem nicht alleine gelassen, sondern während der Arbeitszeit von Disponenten telefonisch betreut, wenn Fragen aufkommen. Pro Stunde können im Schnitt ca. zwei Aufträge bedient werden. Man hat als Fahrradkurier dennoch einen festen Stundenlohn unabhängig der Auftragslage. Somit handelt es sich hier um einen festen Nebenjob und um keine freiberufliche Tätigkeit. Das Trinkgeld pro Kunde darf man zu 100% einbehalten.

Professionals-Brandshoot-low-res_24-1024x684.jpg

 

Was wird erwartet

Die Grundvoraussetzung für diesen Job ist lediglich ein Smartphone mit Datenflatrate (ab Android 4.1 oder IOS). Zusätzlich sollte man natürlich verantwortungsbewusst mit den Bestellungen umgehen und ein positives Erscheinungsbild haben, weil man direkt in Kontakt mit den Kunden kommt. Basiskenntnisse in Deutsch und gute Englischkenntnisse sind bereits ausreichend, weswegen sich auch internationale Studenten bei Lieferando für einen Job als Fahrradkurier bewerben können. Außerdem ist es von Vorteil, wenn man gewisse Ortskenntnisse für sein Liefergebiet mitbringt. 

 

Wie sieht der Arbeitstag aus

Am Anfang jeder Schicht finden sich alle verfügbaren Auslieferer an einem gemeinsamen Startpunkt im Hub zusammen. Anschließend erhält jeder Fahrradkurier Push-Benachrichtigungen für seine Aufträge auf seinem Smartphone. Mit dem E-Bike holt man die Bestellung bei einem der Partnerrestaurants ab. Mit einer internen App von Lieferando wird man dann zur richtigen Lieferadresse navigiert. Eventuell kommen weitere Bestellungen auf dem Weg zum Kunden dazu. Ein Algorithmus berechnet für alle Auslieferer pro Einsatzgebiet den idealen Fahrweg, damit das Essen pünktlich bei dem Kunden ankommen kann.

 

Flexible Arbeitszeiten

Da die meisten Bestellungen zu den Abendzeiten geschehen, hat man die Möglichkeit sich tagsüber komplett auf sein Studium zu konzentrieren und sich abends mit etwas sportlicher Betätigung ein Nebeneinkommen zu verdienen. Natürlich werden auch an Wochenenden und an den Feiertagen viele Fahrradkuriere benötigt, weswegen man diesen Job gut mit den regulären Studienzeiten vereinbaren kann. Zudem bietet das flexible Schichtplanungssystem von Lieferando die Möglichkeit, die Arbeitszeiten im Voraus zu planen. So kann man selbst festlegen, wann genau und wie oft man arbeiten möchte bzw. wie viel man am Ende des Monats verdient haben möchte.

 

Weitere Jobs

Wer bei Lieferando nicht nur als Fahrradkurrier tätig sein will, sondern sein Tätigkeitsfeld erweitern möchte, kann sich als Flotten- & Office Assistant bewerben. In dieser Funktion hilft man bei der wöchentlichen Schichtplanung der Fahrer und kümmert sich um alle anfallenden Office-Aufgaben an den jeweiligen Standorten - man sorgt dafür, dass im Hub alles rund läuft. Weitere Informationen zu diesem Nebenjob findet man auf YoungCapital.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen