Die Bundesagentur für Arbeit bietet ein spezielles Jobprogramm für Spanien an

Die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit bietet ein spezielles Jobprogramm Spanien an. Die ZAV arbeitet mit der spanischen Organisation SERLAC in Marbella zusammen.

Einsatzgebiete bei einem Ferienjob in Spanien

Bei den angebotenen Tätigkeiten handelt es sich vorwiegend um Hilfstätigkeiten in der Gastronomie beispielsweise als Kellner, Hostess, Barkeeper, Küchenhilfe, Zimmermädchen oder Hotelpage oder in anderen Servicebetrieben wie Wäschereien, Druckereien, Optikern usw.

Voraussetzungen für die Teilnahme am Jobprogramm der ZAV

Wer an diesem Programm teilnehmen möchte, benötigt als Grundvoraussetzung die Staatsangehörigkeit eines EU-/EWR-Landes. Das Mindestalter liegt bei 18 Jahren, maximal dürfen die Bewerber 29 Jahre alt sein.

Außerdem sind ein freundliches und zuvorkommendes Auftreten, gute Englisch- und zumindest Spanisch-Grundkenntnisse bzw. bei Einsätzen in Madrid gut Spanischkenntnisse erforderlich. Vorteilhaft ist es, wenn man bereits Erfahrung in der Gastronomiebranche bzw. im Hotelsektor hat.

Geld verdienen: Wie werden diese Ferienjobs bezahlt?

Die Arbeitgeber in Spanien stellen in der Regel eine warme Mahlzeit pro Tag und die Getränke und zahlen zusätzlich ein Nettogehalt von € 800-1000 Euro im Monat.

Update Mittlerweile wurde das Jobprogramm Spanien leider eingestellt.

Comments are closed.