NEBENJOB ZENTRALE
RATGEBER


​Artikel

Nebenjob als Maskottchen

Von Nebenjob am 15-11-2010
0 Kommentare | 1147 Aufrufe

20180905-30461-pu4g53_1536128514.jpg

Mit diesem Nebenjob sorgen Sie für Begeisterung und gute Laune


Ob  Sportverein oder Sport-Event, Messe, Freizeitpark, Stadt oder Unternehmen: Ein Maskottchen gehört zu vielen Anlässen einfach dazu – und das nicht einfach nur als Glücksbringer.

Oft handelt es sich bei Maskottchen um Fantasiewesen, die menschliche Züge haben. Wer einen Nebenjob als Maskottchen übernimmt, haucht diesen Fabelwesen Leben ein. Denn wer schon einmal bei einer Sportveranstaltung oder im Freizeitpark den Einsatz eines Maskottchens miterlebt hat, der weiß, dass ein Maskottchen meistens und nicht nur bei den Kids zur guten Stimmung beiträgt.

Ihre Aufgabe bei einem Nebenjob als Maskottchen


Egal ob Bär, Bücherwurm, Krokodil, Löwe, Ritter, Römer, Tiger oder Drache: Ihre Aufgabe als Maskottchen liegt darin, die Besucher bzw. Fans bestmöglich zu unterhalten, Zeit zu überbrücken und für gute Stimmung zu sorgen. Es ist nämlich nicht damit getan, dass Sie Ihr Kostüm überstreifen und danach nur noch durch Anwesenheit glänzen. Denn auch wenn es auf den ersten Blick nicht unbedingt so wirkt: Die Aufgabe, die Sie als Maskottchen übernehmen, kann je nach Einsatz durchaus anspruchsvoll sein.

Ein Maskottchen im Freizeitpark beispielsweise ist hauptsächlich dafür zuständig, sich um die kleineren Besucher zu kümmern. Sie gehen also aktiv auf die Kinder zu, sorgen für Unterhaltung und lassen sich mit den Kids fotografieren. Dass Sie mit diesem Nebenjob nicht nur Kinderherzen erobern, sondern auch bei deren Eltern für Begeisterung sorgen, versteht sich von selbst.

Als Maskottchen auf Sportveranstaltungen sind Sie noch aktiver und das kann mitunter sehr anstrengend werden. Hier sorgen Sie bei Heimspielen für die richtige Stimmung beim Publikum. Das beginnt bereits vor dem Spiel: Abklatschen mit der Mannschaft, Herumalbern mit dem Publikum, Anfeuern der Mannschaft während des Spiels, Überbrücken der Pause und schließlich der Auftritt nach dem Abpfiff. Gerade beim Einsatz auf Sportveranstaltungen ist schon so manch ein Nebenjobber an seine Grenzen gestoßen. Denn das Kostüm ist oftmals alles andere als leicht zu beherrschen. Maskottchen sind in der Regel groß und plüschig und haben einen häufig überdimensionierten Kopf. Es ist keine leichte Aufgabe, sich in diesem Outfit leichtfüßig zu bewegen, umherzulaufen bzw. zu springen oder vielleicht sogar besondere sportliche Aktivitäten auszuführen. Bei diesem Nebenjob kann Ihnen im wahrsten Sinne des Wortes so richtig warm ums Herz werden - und so manch ein Maskottchen vergleicht seinen Auftritt mit einem Saunabesuch.

Im Vergleich dazu haben Sie es als Maskottchen auf einer Messe etwas leichter, denn in diesem Fall werden Sie oftmals „lediglich“ zu Präsentationszwecken eingesetzt. Entsprechend liegt Ihre Aufgabe darin, präsent zu sein, sich unter das Publikum zu mischen und Flyer oder ähnliches Werbematerial zu verteilen.

Voraussetzungen: Was müssen Sie können, um als Maskottchen zu arbeiten?


Wer mit einem Nebenjob als Maskottchen Geld verdienen  möchte, sollte vor allem auf Menschen zugehen können und nicht kontaktscheu sein. Da Ihre Aufgabe darin besteht, für gute Laune und Unterhaltung zu sorgen, sollten Sie selbst ein lustiger und aufgeschlossener Typ sein.

Auch wenn die Einsatzmöglichkeiten und die damit verbunden Anforderungen unterschiedlich sein können: Überwiegend ist dieser Nebenjob doch recht anstrengend. Da versteht es sich fast schon von selbst, dass Sie über eine ausreichende körperliche Fitness verfügen müssen.

Dennoch: Obwohl dieser Nebenjob keinesfalls zu den leichtesten gehört – die meisten Maskottchen lieben (und leben) ihren Job.

Wie finden Sie einen Nebenjob als Maskottchen?


Wie bei vielen anderen Nebenjobs auch ist Eigeninitiative bei der Jobsuche gefordert. Wer also ernsthaft Maskottchen werden möchte, sollte sich zunächst einmal eine Übersicht über die Sportvereine, Freizeitparks, Stadtveranstaltungen und Messeevents in seiner Umgebung verschaffen und bei diesen einfach einmal nachfragen, ob sich dort eine Einsatzmöglichkeit als Maskottchen bietet.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen