Wenn einer eine Reise macht, dann kann er viel erzählen

Das ganze Jahr über sind Hinweise in den Tageszeitungen zu sehen, die zu Diavorträgen oder Reiseberichten über die verschiedensten Ländern und Regionen einladen. Dia-Vorträge und die dazugehörigen aufbereiteten Reiseberichte werden immer beliebter und die Veranstaltungen werden das ganze Jahr über gut besucht.

Nebenjob für Weltenbummler

Immer mehr Nebenjob-Suchende haben den Trend der Zeit erkannt und kombinieren ihre Reiselust mit einem Nebenerwerb. Sind Sie ein Weltenbummler und haben schon viel von der Welt gesehen? Haben Sie obendrein auch noch schöne Fotos und viel über Land und Leute zu erzählen?

Dann können Sie damit unter Umständen sogar Geld verdienen. Sehen Sie sich die Fotos Ihrer schönsten Reisen noch einmal genau an. Sie haben bestimmt einiges dazu zu sagen und können Tipps und Anregungen geben.

Erstellen Sie doch einfach einmal eine Fotoserie und lassen Sie davon Dias anfertigen. Dann überlegen Sie , wie Sie die Dias moderieren könnten. Machen Sie den Test und tragen Sie Ihre Reiseerfahrungen und Eindrücke Ihren Freunden vor. Wenn diese nicht nach den ersten zehn Bildern eingeschlafen sind, scheinen Sie gar nicht so schlecht zu sein.

Was sollten Sie können, um mit Reiseberichten Geld zu verdienen?

Sie sollten über gutes Maß an Reiseerfahrungen verfügen. Dabei kann ein Ausflug in die Lüneburger Heide sicherlich auch ganz interessant sein, allerdings ist er nicht so spektakulär wie eine Weltreise oder ein Aufenthalt in Afrika.

Von der Art der Reise und dem Reiseziel einmal abgesehen, sollten Sie ein guter Redner sein. Sie müssen interessant erzählen können, um Ihre Zuhörer nicht zu langweilen.

Investitionen und Ausstattung: Was brauchen Sie?

Fotoapparat, Leinwand, Beamer oder Diaprojektor

Tipp: Wo bieten Sie Ihre Reiseberichte an?

Nehmen Sie Kontakt zu Volkshochschulen, Kulturkreisen und Kirchengemeinden auf und fragen Sie, ob diese Interesse an Ihren Vorträgen haben.

Comments are closed.