Luxuslimousinen fahren und dabei Geld verdienen

Wenn Stars und Sternchen, Manager, Politiker oder andere wichtige Persönlichkeiten in den Städten mit einem Mietwagen unterwegs sind, dann machen sie das in der Regel nicht mit dem Taxi, sondern lassen sich stilvoll in einer eigens für diesen Zweck angemieteten Limousine mit Chauffeur ans Ziel bringen.

Dass Chauffeure ihre Fahrgäste professionell befördern heißt jedoch im Umkehrschluss nicht, dass alle unter ihnen in Vollzeit beschäftigt sind. Denn es gibt auch viele Fahrer von Luxuslimousinen, die diese Tätigkeit als Nebenjob ausüben. Zu diesen Aushilfs-Chauffeuren gehören beispielsweise Studenten, aber auch Frühpensionäre und andere Zweitjobber mit flexibler Einsatzzeit.

Ihre Aufgaben bei einem Nebenjob als Chauffeur

Chauffeure sind quasi die Taxifahrer der Luxusklasse. Sie bringen ihre Fahrgäste in Luxuslimousinen im Rahmen von Transferfahrten – den so genannten Shuttle-Services – oder bei Rundfahrten zum gewünschten Ziel. Insbesondere im V.I.P. Einsatz kommen Chauffeure mit prominenten Fahrgästen aus Showbusiness, Wirtschaft oder Politik zusammen – und das ist im Nebenjob genauso wie für hauptberufliche Chauffeure.

Voraussetzungen: Was müssen Sie können, um einen Aushilfsjob als Chauffeur zu bekommen?

Da die Klientel, die sich mit Luxuslimousinen befördern lässt, in der Regel recht anspruchsvoll ist, liegen die Aufgaben und Voraussetzungen, die bei diesem Nebenjob an den Fahrer gestellt werden, im allgemeinen auf einem höheren Niveau.

Denn neben dem obligatorischen Führerschein und dem Personenbeförderungschein gehören für einen Chauffeur einige weitere Eigenschaften zum zwingend notwendigen Repertoire.

Zu aller Erst ist natürlich wichtig, dass Sie ein zuvorkommendes, gepflegtes, seriöses und sicheres Auftreten haben. Bei der Beförderung von prominenten Fahrgästen ist übrigens Ihre Diskretion gefordert. Darüber hinaus sollten Sie sehr zuverlässig, pünktlich und flexibel sein – ansonsten ist dieser Nebenjob eher nichts für Sie.

Ganz allgemein sollten Sie sich gut ausdrücken können; ebenso wichtig wie Ihre Rhetorik ist aber auch dass Sie erkennen, ob Ihr Gast unterhalten werden möchte oder lieber in entspannter Ruhe befördert werden möchte. Es ist also wichtig, dass Sie innerhalb kurzer Zeit den richtigen Draht zu Ihrem Fahrgast aufbauen können. Da Sie mitunter internationale Gäste befördern, ist es in der Regel unumgänglich, dass Sie sicher Englisch sprechen können.

An das Mindestalter stellt jeder Arbeitgeber für diese Nebentätigkeit unterschiedliche Voraussetzungen, allerdings liegt es meist merklich über dem vom Gesetzgeber für die Personenbeförderung festgelegten Mindestalter von 21 Jahren.

Die Arbeitszeiten für den Nebenjob als Chauffeur

Die Arbeitszeiten bei dieser Nebentätigkeit sind in der Regel flexibel nach Absprache, denn die Einsätze erfolgen gleichermaßen tagsüber wie nachts. Auch ein Nebenjob im Bereitschaftsdienst ist möglich, denn nicht jede Fahrt in einer Luxuslimousine ist geplant und vorher bereits gebucht.

Arbeitgeber – wo finden Sie die Jobs?

Als mögliche Arbeitgeber für diesen Nebenjob kommen vor allem Unternehmen in Frage, die einen Limousinen- oder Chauffeurservice betreiben. Von diesen gibt es eine Vielzahl -versuchen Sie es doch einmal mit dem Suchwort “Limousinenservice” und gegebenenfalls einer zusätzlichen Ortsangabe in den gängigen Suchmaschinen.

Comments are closed.