Geld verdienen auf innovativen Elektrorollern

Öko-Tourismus liegt voll im Trend – beispielsweise die Fahrradrikschas tragen diesem schon seit längerem Rechnung. Nun gibt es etwas ganz neues: Stadtführungen mit dem Segway, einem computerbalancierten Elektroroller. Bei diesem trendigen Nebenjob übernehmen Sie es, Touristen via Segway die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu zeigen. Allerdings sollten Sie sich darauf einstellen, dass Sie mit dem innovativen Roller gleichzeitig selbst zur Sehenswürdigkeit werden, denn der Segway ist (noch) ein recht ungewöhnlicher Anblick auf Deutschlands Straßen. Ein Nebenjob für Fahrspaß-Junkies!

Segway – “schwebend” Geld verdienen

Seit 2007 gibt es in Deutschland Stadttouren mit dem Segway – und seitdem gibt es auch den Nebenjob als Segway-Cityguide. Ein Segway ist ein High-Tech-Elektroroller, auf welchem man sich zwischen den beiden Rädern stehend fortbewegt – ein Gefühl wie Schweben. Gesteuert wird das Gefährt allein durch Körperverlagerung – der Segway balanciert sich selbstständig aus und folgt jeder Körperbewegung des Fahrers.

Ein Nebenjob mit Suchtfaktor, denn Segway fahren ist mehr als reine Fortbewegung – Segway ist Fahrspaß auf zwei Rollen.

Ihre Aufgaben bei diesem Nebenjob

Als Segway Tourguide übernehmen Sie es, kleinen Touristengruppen im Rahmen von festen Touren die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu zeigen. Die Erklärungen zu den einzelnen Etappen erfolgen über ein Soundsystem.

Bevor es losgeht, werden die Teilnehmer noch in die Steuerung des Segways eingewiesen. Rund eine halbe Stunde wird vor der eigentlichen Tour mit Hütchen geübt, bis alle Teilnehmer sicher mit dem Segway umgehen können.Die eigentliche Stadtführung dauert rund zwei Stunden, so dass Sie mit Einweisung pro Tour rund 2,5 Stunden unterwegs sind.

Alternativ bzw. zusätzlich ist es möglich, dass Sie auf Veranstaltungen und bei Firmenevents als Segway-Guide eingesetzt werden.

Voraussetzungen: Was sollten Sie können?

Wer als Segway Tourguide im Nebenjob Geld verdienen möchte, sollte gut mit Menschen umgehen können, offen und kommunikativ sein. Außerdem ist wichtig, dass Sie zuverlässig und pünktlich sind, denn die Touren sind vorher bereits fest gebucht. Das Mindestalter für diesen Nebenjob liegt bei 16, in manchen Städten auch bei 18 Jahren. Und nicht zuletzt benötigen Sie mindestens einen Mofa-Führerschein (dieser ist im PKW-Führerschein übrigens bereits eingeschlossen).

Wie kommen Sie an den Job?

Am besten ist es, wenn Sie sich direkt an die Veranstalter von Segway-Stadtführungen wenden. Zu den Anlaufstellen im Internet zählt beispielsweise die Mindways Segway Citytour

Comments are closed.