Geld verdienen im kaufmännischen Bereich: Ein klassischer Nebenjob im Büro

Ob im Sekretariat, in der Verwaltung oder auch bei der Sachbearbeitung – in diesen Unternehmensbereichen sind viele Mitarbeiter eingestellt. Diese Bereiche müssen reibungslos laufen, auch wenn Auftragsspitzen oder Personalunterbesetzungen aufgrund von Krankheit oder Urlaubszeiten zu einem Engpass bei der Bewältigung der ausstehenden Arbeiten führen. Aus diesem Grund stellen viele Unternehmen eine oder sogar mehrere nebenberufliche Bürohilfen ein, die diese anfallenden Arbeiten übernehmen.

Typische Aufgaben bei einem Nebenjob als Bürohilfe

Die Aufgabengebiete, die Sie als Bürohilfe übernehmen, hängen zum einen stark davon ab, ob Sie im Sekretariat, in der Verwaltung oder in der Sachbearbeitung eingesetzt werden. Zum anderen ist auch die Branche, in der das Unternehmen, für welches Sie arbeiten, entscheidend für das, was sie machen werden. Es sind also die unterschiedlichsten Tätigkeiten, die zu den Arbeiten einer Bürohilfe zählen können.

Wer als Bürohilfe jobben möchte, kann im allgemeinen davon ausgehen, dass die zu übernehmenden Arbeiten eher keine hochkomplexen Tätigkeiten sein werden. Zu den typischen Bürotätigkeiten können beispielsweise das Schreiben von Briefen, die Rechnungsstellung und die Postbearbeitung, aber auch Ablage- oder Kopierarbeiten, das Sortieren von Akten und Botengänge im Unternehmen gehören. Es ist übrigens auch möglich, dass Sie mit Kunden des Unternehmens in telefonischem Kontakt stehen – beispielsweise in der telefonischen Auftragsannahme oder wenn Sie im Sekretariat tätig sind.

Voraussetzungen für diesen Nebenjob – was sollten Sie können?

Wer als Bürohilfe arbeiten möchte, sollte auf jeden Fall gute PC-Kenntnisse mitbringen. Die meisten Arbeitgeber gehen davon aus, dass man mit Textverarbeitungsprogrammen und Tabellenkalkulationen umgehen kann. Teilweise werden auch weitergehende PC-Kenntnisse von beispielsweise Präsentationsprogrammen oder Buchführungsprogrammen erwartet.

Da mittlerweile auch eine Vielzahl von Informationen über das Internet beschafft bzw. ausgetauscht werden, sollten Sie auch im Umgang mit diesem Medium ausreichend versiert sein.

Und nicht zuletzt sind gute Deutschkenntnisse in Wort und in Schrift wichtig, wenn Sie in diesem Arbeitsbereich tätig werden möchten – mitunter müssen Sie auch Englischkenntnisse vorweisen können.

Sie sollten sich übrigens darauf einstellen, dass Sie Ihre Fähigkeiten mit Zeugnissen belegen müssen.

Zu Ihren persönlichen, also den den nicht-fachbezogenen Fahigkeiten, zählen unter anderem die Eigenschaft, sorgfältig und eigenständig arbeiten zu können, außerdem Organisationstalent und Teamfähigkeit sowie Zuverlässigkeit und Flexibilität.

Ihre Arbeitszeiten, wenn Sie im Nebenjob als Bürohilfe arbeiten

Abhängig vom Arbeitgeber können die Zeiten, zu denen Aushilfen im Büro benötigt werden, sehr unterschiedlich sein: Vormittags, nachmittags und sogar abends – denkbar ist hier alles.

Allerdings übernehmen in vielen Betrieben die ansonsten meist nur stundenweise beschäftigten Aushilfen auch die Urlaubsvertretung ihrer vollzeitbeschäftigten Kollegen. Flexibilität ist also wie gesagt wichtig.

Comments are closed.