NEBENJOB ZENTRALE
RATGEBER


​Artikel

Im Nebenjob Geld verdienen als Stagehand bzw. Bühnenhelfer

Von Nebenjob am 02-02-2009
0 Kommentare | 738 Aufrufe

Ein Aushilfsjob, der rockt

Der Nebenjob als Stagehand gilt gemeinhin als Job, der wirklich rockt. Stagehand steht für die helfende Hand auf der Bühne. Im Theaterbereich wird dieser Aushilfsjob häufiger als Bühnenhelfer oder Aufbauhelfer bezeichnet.

Wer sich nicht vor körperlicher Arbeit scheut und gern auch einmal zu ungewöhnlichen Tageszeiten (oder besser gesagt Nachtzeiten) arbeiten möchte, für den könnte dieser Job der richtige sein, um nebenbei etwas Geld zu verdienen.

Konzert

 

Aufgaben der Stagehands

Roadies begleiten die Band während einer ganzen Tournee, während die Stagehands ihren Nebenjob lokal an einzelnen Stationen der Tournee ausüben. Die Bühnenhelfer unterstützen die Roadies beim Entladen der Tournee-Trucks (und natürlich ebenso beim Wieder-Beladen im Anschluss an das Konzert). So gehört zu den Aufgaben der Aufbauhelfer beispielsweise das Verlegen von Kabelwegen und das Auslegen von Bodenbelägen, sie helfen beim von Bühne und Kulissen, beim Aufstellen der Lautsprecher, sorgen für die Bestuhlung, bauen Absperrungen auf und viele mehr.

Doch auch, wenn alles aufgebaut ist, kann es durchaus sein, dass der Nebenjob weitergeht. So gibt es durchaus Events, bei welchen die Stagehands während des Konzerts im Backstage-Bereich eingesetzt werden. In diesem Fall übernehmen die Bühnenhelfer Aufgaben wie das Freihalten der Notausgänge, Kontrollen im Eingangsbereich und ähnliche Ordnerdienste.

 

Voraussetzungen für den Aushilfsjob als Stagehand

Wer als Stagehand arbeiten möchte, sollte sich darüber im Klaren sein, dass vor dem Geld verdienen harte körperliche Arbeit steht: Gitarren, Verstärker und das sonstige Bühnenzubehör hat einiges an Gewicht, das es zu bewegen gilt.

Neben der körperlichen Belastbarkeit sollten Sie ausreichend stressresistent sein, denn oftmals arbeiten Sie quasi gegen die Uhr. Handwerkliches Geschick ist von Vorteil, denn in diesem Job nicht nur geschleppt, sondern auch montiert.

Die Arbeitszeiten bei diesem Nebenjob sind flexibel und mitunter ungewöhnlich: Wem also seine Nachtruhe heilig ist, der sollte lieber die Finger von diesem Job lassen. Und nicht zuletzt zählt Teamfähigkeit zu den wichtigen Voraussetzungen für einen Aufbauhelfer.

 

Arbeitszeiten bei diesem Nebenjob

Die Arbeitszeit ist abhängig von der Dauer der Konzerte und natürlich auch von dem Umfang des Bühnenaufbaus. Wenn die Trucks mit dem Bühnenelementen eintreffen, beginnt die Arbeit – entsprechend können Sie erst nach Hause gehen, wenn alles wieder in den Trucks verstaut ist. Es gibt Konzerte, bei welchen die Zeitspanne zwischen Aufbau und Abbau bei rund 10 Stunden liegt. Andere Veranstaltungen können sich aber auch über mehrere Tage erstecken.

 

Geld verdienen als Stagehand: Ihre Verdienstmöglichkeiten

Die meisten Stagehands sind nicht angestellt tätig, sondern arbeiten auf freiberuflicher Basis. Als Bühnenhelfer verdienen Sie in der Regel ab circa neun Euro pro Stunde (wenn Sie angestellt tätig sind). Wenn Sie ihren Nebenjob auf Gewerbeschein abrechnen, können Sie bis zu 15 Euro pro Stunde verdienen.

 

Wo finden Sie Nebenjobs als Bühnenhelfer?

Arbeitgeber für diese Art von Nebenjobs sind beispielsweise die örtlichen Konzertveranstalter bzw. Unternehmen, die im Bereich der Event- und Veranstaltungstechnik tätig sind. Diese Agenturen wickeln den Auftritt der Bands und der Künstler ab – mit den Aufbau bzw. den Abbau der Veranstaltung werden Stagehands beauftragt.

Zu den überregional tätigen Agenturen, die regelmäßig Stagehands und Bühnenhelfer suchen oder weitervermitteln, zählen beispielsweise...

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen